ADVENTUREMEDIA4U

Zubehör/Veranstaltungen

Oldtimer Rallye Les Mille et une Nuits

Rallye durch Argentinien und Chile

Seit geraumer Zeit widmet sich Loder1899, bekannt durch Tuning von Fahrzeugen der Marken Aston Martin, Jaguar, Land Rover und Ford, auch der Restaurierung von Oldtimern. Diese Begeisterung für klassische Automobile ist für Loder1899 Anlass, die deutsche Organisation der Abenteuer-Oldtimerrallye „Les Mille et une Nuits“ zu übernehmen.

Die Franzosen bezeichnen einen in Nordafrika geborenen und aufgewachsenen Landsmann als „Pied-noir“ (Schwarzfuß). Jean-Claude Morellet, in der Rallye-Welt besser bekannt als Fenouil, wurde als Sohn eines für die Vereinten Nationen arbeitenden Naturwissenschaftlers in Kamerun geboren. Er lebte bis ins Teenageralter mit seiner Familie in Nordafrika. Die Franzosen wissen, dass sich die Pieds-noirs durch die Kindheitsprägung ein Leben lang mit Afrika verbunden fühlen und den Schwarzen Kontinent als ihre eigentliche Heimat ansehen. So auch Fenouil. Seit der ersten Rallye Paris-Dakar, die er mit Thierry Sabine, dem Gründer der Rallye Dakar, vorbereitete und an der er selbst teilnahm, ist Fenouil von den Marathon-Rallyes in Nordafrika begeistert. Er war auf dem Motorrad erfolgreicher Teilnehmer der meisten Dakar-Rallyes und belegte als BMW-Werksfahrer zweimal Platz vier. In Autos von Peugeot und Mitsubishi schaffte er es als Navigator von Björn Waldegård 1990 auf den zweiten, als Copilot von Guy Fréquelin erreichte er 1989 Platz vier.

Fenouil studierte Philosophie und Politikwissenschaften. Er ist Verfasser mehrerer Romane und Sachbücher, unter anderem über die Geschichte Nordafrikas, insbesondere Ägyptens, und über Expeditionen und Rallyes. Er veranstaltete 15 Jahre lang die Rallye des Pharaons in Ägypten. Fenouil durchkreuzte das Land von Norden nach Süden und von Ost nach Westen, er wurde einer der profundesten Kenner Ägyptens und Nordafrikas, der Menschen und ihrer Geschichte.

Nach dem Tod seines Freundes Thierry Sabine richtete Fenouil 1994 die Paris-Dakar aus. Seit einigen Jahren organisiert er für kleine Gruppen Expeditionen durch die Wüsten Amerikas, der Emirate, Ägyptens und Russlands und veranstaltet – selbst Liebhaber klassischer Automobile – Oldtimer-Rallyes in Nordafrika. Im Oktober 2012 findet die „Les Mille et une Nuits“ in Südamerika statt. Sie wird zehn Tage lang auf den aufregendsten Strecken von Argentinien und Chile ausgetragen – ein Wettkampf zwischen Gentlemen! Gestartet wird mit dem Flug von Europa nach Argentinien am 12. Oktober, die Reise endet am 23. Oktober. Dieses Veranstaltung für Abenteurer und Oldtimer-Liebhaber kostet für zwei Personen inklusive Flüge, Transport des Fahrzeugs, Unterkunft in Luxus- und Designhotels, Verpflegung und technische Betreuung 17.700 Euro. Anmeldung, Reglement, der genauen Ablaufplan und weitere Informationen können bei Loder1899, Dorfstr. 20, 85235 Unterumbach, oder per Mail unter info@loder1899.de angefordert werden.

Quelle: Gerhard Prien