ADVENTUREMEDIA4U

Zubehör/Veranstaltungen

Mobiles Schäferstündchen

Mobiles Schäferstündchen

In Alheim-Licherode, gelegen zwischen Rotenburg an der Fulda und Kassel, ist er ein „bunter Hund“. Die Rede ist von Harald Kühn, Hotelier des Landhauses Licherode, Künstler, Weinhändler, Gastronom, alles in seiner Person. Kühn selbst sieht sich eher als „Querdenker“. Und als solcher hat er eine neue Idee. Er bietet „Schäferstündchen“ an. Nein, nix anrüchiges, beileibe nicht. Er zieht einen Schäferwagen, neu gebaut und den originalen Schäferwagen stilecht nachempfunden, an einen idyllischen Ort und überlässt das Paar dort der reinen Wildnis, also sich selbst.

Jetzt hat der Alheimer Multimann ein neues Eisen im Feuer: Das „Schäferstündchen“. In einem neu gebauten, aber historischen Originalen nachempfundenen Schäferwagen lässt Kühn seine Gäste Natur pur genießen. Ausgestattet ist der Schäferwagen mit einem Kanonenofen als Heizung und einem 200 x 140 cm breiten Bett, was ihn vor allem für Paare interessant macht. Für romantische Kerzen sorgen Öllampen und Kerzen.

alle Bilder

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Den Schäferwagen zieht Kühn an einen idyllischen Ort, dort überlässt er das Paar sich selbst, und der „Wildnis“. Ganz auf sich alleine gestellt ist das Paar nicht, einen Picknick-Korb mit regionaler, deftiger Verpflegung gibt es mit für die Nacht. Drin sind eine Flasche Rotwein, ein frisch gebackener Rotwein-Kuchen, die bekannte nordhessische „Ahle Wurscht“, Käse und andere Zutaten vom Bio-Bauernhof sowie ein leckeres Frühstück. Romantische Plätze gibt es um Licherode herum reichlich, so Harald Kühn. „Der Ort liegt ruhig und idyllisch. Außerhalb gibt es fantastische Plätze, mit Blick auf den Meißner oder ins Fuldatal“. Also alles da, was ein Mensch, der abschalten und Ruhe genießen möchte, so braucht. Da ist es auch ganz dienlich, dass an etlichen Stellen kein Handy-Empfang möglich ist. Was vor allem gestresste zunächst ganz gehörig aus der eigentlich ersehnten Ruhe bringt, wie Kühn berichtet. Nach ein oder zwei Nächten im Schäferwagen holt Kühn das Paar – und die rollende Behausung – wieder ab.

Wanderer, die rings um Licherode unterwegs sind, haben sich an das vermutlich kleinste (und beweglichste) Hotel in Hessen schon gewöhnt. Ebenso wie an das Schild „Bitte nicht stören“ an der Tür des Wagens. Eine Übernachtung im Schäferwagen samt Picknick-Korb kostet 175 Euro für zwei Personen, eine Verlängerungsnacht 90 Euro.

Harald Kühn
Häuserweg 2
D - 36211 Alheim-Licherode
Telefon: 0 56 64 / 93 09 93
Fax: 0 56 64 / 93 98 16
e-Mail: info@galerie-landhaus-licherode.de
www.schaeferstuendchen-licherode.de
www.galerie-landhaus-licherode.de

Quelle: Gerhard Prien