ADVENTUREMEDIA4U

Zubehör/Veranstaltungen

Bad Kissingen 2015

Ganz schön abgefahren

Ort: Ein altes Militärgelände in der Nähe der unterfränkischen Kurstadt Bad Kissingen. Zeit: Das erste Wochenende im Juni 2015. Der Event: Die „Abenteuer & Allrad“. Hier werden alljährlich für vier Tage Träume von allradgetriebenen Fahrzeugen und Fernreisen wach - und wahr.

In diesem Jahr geht die „Abenteuer & Allrad“ in ihre 17-te Runde. Mittlerweile hat sie sich ihren Status als größe europäische Offroad-Messe nicht nur hart erarbeitet, sondern auch redlich verdient. Als es losging mit der Allrad-Messe, waren rund 50 Aussteller am Start, knapp 10.000 Besucher zählte der Messe-Veranstalter. Ab 2011 lag der besucherzuwachs dann bei rund einem Drittel, das Interesse steigt stetig. Für 2015 sind neben der reinen Ausstellung zudem interessante Vortragsreihen geplant.

In Bad Kissingen trifft sich alljährlich die Allrad-Szene, sie reicht von Fans der klassischen Geländewagen bis hin zu den Bewunderern und (künftigen) Besitzern von Fernreise-Mobilen. Hier wird Zubehör angeboten, hier werden Fahrzeuge gezeigt und gekauft, hier werden Tipps zu Reisen ausgetauscht. Die Gemeinde der Fernreisenden, der Globetrotter, zumindest derjenigen, die sich gerade in Deutschland befinden, reist gerne nach Bad Kissingen. Alte Freunde treffen sich auf dem mittlerweile schon beinahe legendären Campground wieder, neue Reisegemeinschaften werden im Unterfränkischen gebildet, Reiserouten abgesprochen, notwendiges Zubehör ergänzt.

Auf dem Messegelände geben einzelne Aussteller - wie etwa Fahrwerks-Spezialisten - im Rahmen von Workshops umfassende Einblicke in ihre Arbeit. In einem speziellen 4x4-Gelände-Parcours können sich Interessenten selbst hinter das Steuer eines Off-Road-Boliden klemmen und verschiedene Allrad-Fahrzeuge auf Herz und Nieren testen.

Weit mehr als 200 Aussteller aus aller Welt machen die „Abenteuer & Allrad“ zum wohl wichtigsten 4x4-Event des Jahres. Auf dem über 100.000 Quadratmeter großen Freigelände sind Quads, ATVs und Pick-Ups zu sehen, Expeditions-Mobile und Rallye-Fahrzeuge, außerdem Ersatzteile und Zubehör aller Art. Ausgestellt werden außerdem Outdoor- und Caravaning-Equipment wie Zelte und Zeltaufbauten, hinzu kommen Touren- und Reise-Angebote von Abenteuer- und Rallye-Veranstaltern aus aller Welt.

Zu den in Bad Kissingen vertretenen Ausstellern zählen führende Hersteller geländegängiger Allrad-Fahrzeuge wie Land Rover, Jeep, VW Nutzfahrzeuge und Suzuki. Das Bild der Messe prägen aber schon seit vielen Jahren vor allem viele kleinere Aussteller, deren außergewöhnliche Produkte aus den Bereichen Off-Road, Outdoor und Reise-Zubehör die Besucher jedes Jahr aufs Neue zum Staunen bringen.

Eine echte Bereicherung für die größte europäische Offroad-Messe ist seit vielen Jahren die Camparea. Hier sind viele Besucher während der Messetage zu Hause, sitzen am Abend beim Lagerfeuer oder unter einem Zeltvorsprung zusammen. Sie tauschen ihre Geschichten und Erlebnisse aus, versorgen sich wechselseitig mit Speis und Trank und teilen ihre Träume vom Zauber ferner Reiseziele. Hier finden sich Gäste aus allen Kontinenten, aus Neuseeland und Australien ebenso wie aus den USA oder aus Südafrika. Auf dem Campground stehen weit über 1.000 Fahrzeuge, darunter traditionelle Expeditionsmobile wie Unimog und Hanomag ebenso wie Pick-Up-Wohnkabinen und Buschtaxen.

Zur Veranstaltung:

„Abenteuer & Allrad 2015“
17. Off-Road-, Outdoor- und Erlebnismesse in Bad Kissingen
- „Europas größte Off-Road-Messe“
- mit über 200 Ausstellern auf über 110.000 qm Fläche
- kostenlose Parkplätze und kostenloser Busshuttle
- eigene Camping-Area mit Stellflächen für Wohnwagen / Wohnmobile / pro Fahrzeug und Nacht 15,00 Euro

Veranstaltungsort: Messegelände Bad Kissingen

Veranstaltungstermin: 4. bis 7. Juni 2015

Öffnungszeiten: Donnerstag bis Samstag von 10.00 bis 18.00 Uhr,
Sonntag von 10.00 bis 17.00 Uhr

Tageskarte Erwachsene 15,00 Euro, Tageskarte ermäßigt 10,00 Euro, Tageskarte Kinder 10,00 Euro, Dauerkarte 25,00 Euro

Weitere Infos: www.abenteuer-allrad.de

Text & Bild: Gerhard Prien