ADVENTUREMEDIA4U

Zubehör/Sonstiges

VanEssa Van-Betten

Im Trend

Mit der Produktion multifunktionaler, beweglicher Van-Möbel ist VanEssa noch ziemlich alleine auf dem Markt. Dabei liegt die Idee, das Privat- oder Firmenfahrzeug mit wenigen Handgriffen zu einem Camper umzurüsten, nahe. Die entsprechenden Module lassen sich schnell ein- und ausbauen, am Fahrzeug selbst muss nichts verändert werden. Und ein geeignetes Basisfahrzeug steht in vielen Haushalten ohnehin schon vor der Tür.

Der absolute Renner sind aktuell die VanEssa „Spontanbetten“. In wenigen Minuten kann ein VanEssa Schlafboard ins Fahrzeug gebracht und dort fixiert werden. Das Schlafboard kann im Alltag als praktische Kofferraum-Ablage dienen. Wird ein Bett gebraucht, kann der bewegliche Teil des Boards aufgefaltet und eine Schlafauflage aufgelegt werden. That’s it. Die Bett-Systeme gibt es ganz neu auch für den VW T5 Transporter. Das Bettsystem ist sozusagen das VanEssa Starterpaket. Auch alle anderen VanEssa Module können in wenigen Minuten zugerüstet werden.

alle Bilder

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Die Wechsel-Dich-Ausbauten verwandeln jeden Van (mittlerweile sind 25 verschiedene Fahrzeugtypen – vom VW Touran, Renault Kangoo bis hin zum Peugeot Expert oder Multivan T5 – im Programm ) in voll ausgestattete Camper. Der Preis für eine Komplettausstattung mit Heckküche mit Kompressor-Kühlbox und Spülbecken, Modulturm mit Campingtoilette, Schlafboard, Schlafauflage, Verdunklungssystem und Heckzelt liegt bei rund 4.500 Euro.

Gefragt ist vor allem das Schnellbett für den VW T5 Transporter. Junge Familien oder Sportler, die viel Stauraum unter dem Bett benötigen (etwa zum Verstauen des Sportgeräts), verhilft VanEssa zu viel praxisorientierter Freiheit.

Neu bei VanEssa sind spezielle Seitenverkleidungen für den VW Caddy Maxi, mit denen sich eine 135 cm (statt 115 cm) breite Liegefläche einpassen lässt. So kann die volle Breite des Fahrzeugs genutzt werden. Es wird kein Schienensystem benötigt, da das Bett auf den teppichbezogenen Sonderverkleidungen ruht. Dabei bleibt immer die Wahl zwischen Küchen-Schlafsystem oder dem reinen Schlafsystem. Der Ein-, Aus- und Umbau ist einfach. Der vordere, faltbare Bett-Teil bleibt gleich, nur im Heck wird zwischen Küche und Schlafboard gewechselt. Das Bettsystem ruht während der Fahrt sicher verstaut hinter der Rücksitzbank. Für die Nacht wird das Schlafboard (mit Kaltschaum_ oder Komfort-Auflage) nach vorne aufgeklappt. Die Bettkonstruktion ist von der Rücksitzbank unabhängig und ruht auf einer Alu-Klapp-Stütze. Für zusätzliche Raum im Fahrzeug werden Fahrer- und Beifahrersitz mit Sonderbeschlägen zu Drehsitzen umgerüstet. So können für den Urlaub zu zweit die hinteren Sitze ausgebaut werden, das bringt Stauraum. Über die Mittelkonsole zwischen Fahrer- und Beifahrersitz passt ein zusätzlicher Tisch für die Mahlzeiten. Weitere Infos: www.vanessa-mobilcamping.de.

alle Bilder

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

alle Bilder

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.