ADVENTUREMEDIA4U

Zubehör/Literatur&DVD

Hausboote-Zimmer mit Aussicht

Zimmer mit Aussicht

Sie sind eine Welt für sich: Hausboote. Nicht nur in den Grachten Amsterdams sind sie zu finden - und regen die Phantasie der Betrachter und Urlauber an. Die sich häufig genug die Frage stellen, wie es denn so wäre, auf dem Wasser zu leben. Als erstes deutschsprachiges Buch greift "Hausboote" von Udo A. Hafner und Torsten Moench alle Aspekte rund um das Thema "Leben auf dem Wasser" auf.

Ein Hausboot schwimmt, schaukelt, steht nie still, ist stets in Bewegung. Und rundum gluckst, plätschert und gurgelt es. Denn Wasser macht immer Geräusche. Man kann sie fast hören, wenn man das Buch liest, und seine Bilder betrachtet. Das Werk befasst sich mit der kompletten Konzeption eines Hausboots, des vielleicht schönsten Platzes auf der Welt: Von der ersten Idee über die Raumplanung, die Bootstechnik bis hin zur Suche eines Liegeplatzes. Das Buch, verfasst von einem Hausboot-Konstrukteur sowie dem Boote-Chefredakteur, versteht sich als Leitfaden für Menschen, die den Schritt vom Land aufs Wasser planen und wagen wollen. Auf den 144 Seiten geht es dabei nicht nur um schwimmende Häuser, die sogenannten "Lieger" oder "Floating Homes", sondern auch um fahrbare Hausboote, die als Urlaubs- oder Freizeit-Domizil dienen. Die Autoren informieren in ihrem Werk umfassend über verschiedene Typen der schwimmenden Domizile, über die Vor- und Nachteile des Lebens auf dem Wasser, Antriebsarten, Rumpfformen, Haustechnik und rechtliche Fragen. Zusätzlich werden auf rund 100 Seiten 20 ausgesuchte Projekte, vom fahrbaren Zehn-Meter-Hausboot bis zur schwimmenden Luxusvilla, detailliert mit Fotos und Zeichnungen vorgestellt.

Im Interview erläutert Autor und Hausboot-Besitzer Torsten Moench die Voraussetzungen, die man erfüllen sollte, wenn man selbst ein Leben auf dem Wasser in Betracht zieht. Seit vier Jahren ist der 49-jährige Moench, Journalist und Buchautor aus Hamburg, stolzer Besitzer des Hausbootes Domus Monachus, was soviel heisst wie "Haus des Mönchs". Es liegt im Tatenberger Hafen im Südosten Hamburgs. Der Diplom-Ingenieur hat sein schwimmendes Domizil selber konstruiert und gemeinsam mit Freunden aufs Wasser gebracht. "Von der ersten ,Bierdeckel-Idee' bis zum bezugsfertigen Hausboot - komplett in Eigenregie - hat es nur vier Monate gedauert", erläutert Mönch. Sein Schiff bietet drei Zimmer, Küche, Bad und einen Technikraum, auf einem Katamaranrumpf aus Kunststoff, auf dem ein Aufbau in klassischer Holz-Ständerbauweise ruht.

Herr Moench, Hausboote liegen voll im Trend. Was macht die Faszination dieser schwimmenden Domizil aus?

Moench: Menschen suchen seit jeher die Nähe zum Wasser. Da ist es nur logisch, den nächsten Schritt, also den aufs Wasser, zu gehen. Jeder, der schon einmal längere Zeit auf dem Wasser, sei es auf dem eigenen Boot oder einer Charteryacht, verbracht hat, weiß um die Entspannung, die sich schon nach wenigen Stunden bemerkbar macht. Lebt man auf einem Hausboot, ist jeder Tag ein Urlaubstag.

Welche Voraussetzungen müssen zukünftige Hausboot-Besitzer mitbringen, um ein Leben auf dem Wasser in Betracht zu ziehen?

Moench: Hier fallen mir in erster Linie zwei wesentliche Faktoren ein. Erstens: Ohne eine gewisse Affinität zu den Elementen und der Natur geht es nicht. Wind, Regen, Bewegungen und zunächst ungewohnte Geräusche gehören zum Bordalltag. Auf einem Hausboot erlebt man die Natur viel intensiver als in einer Großstadtwohnung oder einem Landhaus. Zweitens: Räumliche Begrenzungen müssen in Kauf genommen werden. Mit wenigen Ausnahmen bieten Hausboote weniger Platz, als man es von herkömmlichen Häusern gewohnt ist. Doch darin liegt natürlich auch ein Vorteil: Überflüssiges fliegt ganz automatisch von Bord.

Was sind die größten Probleme, mit denen sich Hausboot-Bewohner auseinander setzen müssen ?

Moench: Das Hauptproblem ist und bleibt der rechtlich einwandfreie Liegeplatz. Nur wenige Kommunen, wie beispielsweise Hamburg, haben klare Richtlinien, nach denen Hausboote genehmigt werden. In der allermeisten Fällen müssen Hausboot-Interessenten sich auf einen beschwerlichen Weg durch die Instanzen begeben. Hier wäre eine Vereinfachung seitens der Behörden wünschenswert.

Udo A. Hafner, Torsten Mönch: "Hausboote" - Leben auf dem Wasser - Typen, Technik, Konstruktionen.

1. Auflage 2013, 144 Seiten, 137 Farbfotos, 37 farbige Abbildungen, 2 S/W Abbildungen, Format 21,1 x 24,4 cm, Englisch Broschur, Delius Klasing, ISBN 978-3-7688-3570-1, Preis: 29,90 Euro.

Quelle: Gerhard Prien