ADVENTUREMEDIA4U

Zubehör/Küche

KCT Gas-Cerankochfeld

Gas unter Glas: Das Gas-Cerankochfeld

Vor rund 25 Jahren hielten die ersten Ceran-Kochfelder in den Küchen Einzug. Nun gibt es das Gas-Ceranfeld auch fürs Reisemobil. Bei KCT, wo man sich unter anderem mit der Herstellung hochwertiger Fenster für Reisemobile beschäftigt, ist man davon überzeugt, dass die Zeit der gasbetriebenen Stahlmulden-Kocher im Reisemobil vorbei ist.

Einer der Vorteile beim Ceranfeld: Es gibt keine offene Flamme. KCT verspricht rund 20 Prozent weniger Gasverbrauch und etwa 30 Prozent weniger Schadstoffe im Abgas. Die Abgasführung erfolgt getrennt über einen Wand- oder Dachkamin. Da die Abgase ins Freie geleitet werden, soll das Kochfeld auch als Notheizung geeignet sein. Das Ceranfeld bietet eine Sicherung gegen Gasverlust, ein integriertes Sensorfeld zur Bedienung, eine Digitalanzeige der Heizstufen sowie eine Restwärmeanzeige. Außerdem bietet das Gerät eine Kindersicherung. In rund neun Minuten soll ein Liter Wasser zum Kochen gebracht werden können. Die Gas-Cerankochfelder sind ein oder zwei“flammig“ lieferbar. Die „ein“flammige“Version kostet 789 Euro, das größere zwei“flammige“ Modell kommt auf 898 Euro. Hinzu kommt das Abgas-Set fürs Dach (bestehend aus einem Abgaskrümmer, zwei Meter Abgasrohr, zwei Meter Überrohr, vier Befestigungsschellen Überrohr, zwei Rohrschellen, einem Truma Abgaskamin Truma und Befestigungsschrauben) für 126 Euro. Der Preis für das Wanddurchführungsstück ist noch nicht bekannt, Ende 2010 soll die Markteinführung beginnen. Weitere Infos: www.kctechnik.de.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.