ADVENTUREMEDIA4U

alles für Reise-Abenteuer-Fun

TRM 2000 ALS FERNREISEMOBIL

TRM 2000 mit Selbstbaukabine

TRM 2000

Die Basis!

Sehr geehrte Besucher der Seite Adventuremedia4u.

Der Auf- und Ausbaublog ist nun schon eine Zeit lang online, gedacht für Freunde und Familie hat sich der Blog als Selbstläufer herausgestellt. Immer mehr Fragen aus dem WWW erreichen mich. Gerne gebe ich Auskunft zum Fahrgestell oder zur Kabine, nur zu. Bei Fragen, Anregungen oder sonstigen Kommentaren bitte das Kontaktformular am Ende des Blog's verwenden. Persönliche Fragen beantworte ich per Email, Fragen von allgemeinem Interesse werden als Blogeintrag beantwortet.

Zwischenstand ;-)

Nach unserer Reise 2011 durch Zentralasien mit unserem Mazda B 2500, war klar, ein Fahrzeug mit mehr Geländepotenzial muss her. Deshalb bauen wir nun ein neues, geländegängigeres und größeres Fernreisemobil auf.

Der TRM 2000 von Renault ist prädesteniert für diese Art von Fernreisefahrzeugen. Der Radstand von 2700mm, eine Gesamtlänge von derzeit 5200mm und eine Breite von 2200 mm in Vebindung mit zuschaltbarem Allradantrieb und Portalachsen, macht ihn für mich unwiederstehlich ;-)

TRM 2000 Um-, Auf- und Ausbaublog

Mittwoch, 27. Februar 2013 - 07:16 Uhr
So, jetzt wird abgerechnet!

Ich habe mit den Zahlen angefangen, jetzt bring ich es auch zu Ende.

Ich wollte ja unter 20000,- Euronen bleiben.
Wollte aber nicht viel mehr als 15000,- ausgeben.
Ziemlich genau die Mitte ist es geworden

Eins sollte aber erwähnt sein, ohne diverse Kontakte und Verhandlungsgeschick wäre die Fuhre ordentlich über 20000,- gekommen.
Wohl gemerkt, der Aufbau besteht durchweg aus Neuteilen!

Was zum Schluß nochmal so richtig reingehauen hat, waren die Kleinteile, wie beim Hausbau halt auch.

Dienstag, 26. Februar 2013 - 16:39 Uhr
Es röchelt und raucht ;-)

Die Heizung ist fertig angeschlossen und funktioniert!
Eine Art Regenrinne ist über den Stauraumklappen und Diesel ist auch im Tank
Jetzt noch das Abwasser nach draußen legen und wir haben wieder ein Reisefahrzeug
Alles was dann noch fehlt ist Kosmetik! Wie z.B. die Heckschräge.
Also, ab dem Wochenende sollten wir wieder ein einsatzbereites Reisemobil haben.

Dienstag, 26. Februar 2013 - 08:33 Uhr
Keine Missverständnisse!

Ich habe im Allrad-LKW-Forum folgendes geschrieben:

"Servus Peter,

ich finde die Arbeit von Dir und Deinen Freunden einfach nur sehr sauber. Der Preis ist nicht wichtig.
Ich baue ja auch gerade nen LKW auf, alledings in die ganz andere Richtung
Sowohl was Größe als auch Ausstattung angeht.

Jedenfalls nen sau haufen Arbeit, so ein Auto aufbauen.
Wenn man dann Deine Arbeit sieht, möchte man nicht denken das es der erste Aufbau ist

Beste Grüße, Horst"

Jetzt erreichen mich Emails mit dem Inhalt:
Ich würde meine Meinung drehen wie ichs bräuchte, bzw. es würde nicht mit früheren Meinungen, welche ich in meinem Blog kundgetan habe, übereinstimmen!

Ich will die Anschuldigungen nicht unkommentiert lassen.

STIMMT NICHT!

Ich vertrete ganz klar die Meinung, daß Peter und seine Freunde eine echt saubere Arbeit machen! Der Dreiachser!?!?!? MAN wird optisch sehr sauber aufgebaut!!!!
Ob nun auf Kondenswasser rücksicht genommen wurde usw. weis ich nicht.

Deshalb muss sich mir nicht der Nutzen eines Fahrzeugs, solcher Größe, erschließen!!!!

Es ist ein Unterschied ob ich die Arbeit oder die Größe des Fahrzeugs für gut heiße!
Nach wie vor finde ICH Fahrzeuge in dieser Größe nicht wirklich nützlich. Man kastriert sich selbst!! Und es kam ja auch schon eine Stimme nach der Sozialverträglichkeit im Allrad-LKW-Forum.

Jetzt will ich aber auch dem guten Peter seinen Link zeigen, damit sich auch Andere ein Bild machen können.
http://www.worldtraveller.at/de/expeditionsmobil/aufbau/hochzeit.php

Jeder soll bauen was ihn glücklich macht! Allerdings sollte er sich auch in die Menschen versetzen können, deren Land er bereist!!! Was anscheinend nicht immer klappt

Aber da sind Selbstbauer nicht alleine! Wenn ich mir anschaue was die auf dem Markt befindlichen Individualbauer so alles bauen, sehe ich eigentlich nur das Befüllen des Geldbeutels selbiger, selten nur ein nützliches Reisefahrzeug.

Ärgerlich auch, wenn vor Dir auf ner Tour, ein Typ mit dickem Geldbeutel reist und jeden Strassenbullen schmiert. Deine eigenen Diskussionen mit den Jungs werden bedeutend länger.

Andererseits werde ich solche Reisefahrzeuge nicht oft auf Reisen sehen. Da wo die hinkommen, komme ich zwar auch hin.
Da wo ich hinkomme, kommen die aber oftmals nicht hin, weil sie zu groß und schwer sind.

Das ist aber alles nur meine Meinung, nicht geklaut und selbst erreist!!!
Wer genauso denkt, na toll! Wer anderst denkt, auch toll!

Sonntag, 24. Februar 2013 - 18:58 Uhr
Fertig!?!?

Nicht ganz!!!!
Die "To do Liste" ist nur noch DIN A6 groß!!!!

Freitag, 22. Februar 2013 - 17:37 Uhr
Wasserhahn

War gar nicht so einfach, einen normalen Standhahnen zu finden! Mit warm und kalt, als Mischbatterie, kein Problem, aber nur für Kaltwasser, dann noch hoch, war schon ein Akt.
Jetzt ist er drinn, morgen evtl. angeschlossen und gut !

Dienstag, 19. Februar 2013 - 15:45 Uhr
Küchenblock ist fertig

Der Küchenblock ist fertig. Die Gitterausschübe von Movera passen prima rein und gewährleisten den sicheren Transport diverser Töpfe, Pfannen und wer weiß was. Zudem ist durch die Ausschübe der Zugriff extra leicht.

Montag, 18. Februar 2013 - 20:24 Uhr
Der Küchenunterschrank

Der Unterschrank steht kurz vor der Vollendung. Ein Schubkorb ist noch rückständig. Morgen noch die Türen einbauen und dann ist schluss mit lustig.... ähm mit Holz!
Dann ist im Innenbereich alles an Holzarbeiten fertig.
Ja Leute, das Auto steht doch tatsächlich kurz vor der Fertigstellung
Sollte das alles klappen bis ende Februar, waren es 10 Monate Bauzeit, meistens nebenher und am Wochenende.
Ach ja, Kaffeekochen kann man schon, wie man sieht!

Montag, 18. Februar 2013 - 20:03 Uhr
uuuups

Da habe ich was angerichtet!
Unter www.u-wert.net lässt sich der Spaß berechnen.
Ich stell sowas niiiiiie wieder online
So viele Emails, wie gesagt, uuuuups!!!!!!

Montag, 18. Februar 2013 - 07:13 Uhr
Taupunkt-Vergleich

Nur mal zum Vergleich! Ich wollte ja ursprünglich in Alu bauen, hier der Taupunktvergleich , nicht berauschend!!!
Ich habe für die Berechnung die Isolation verdoppelt, aber seht selbst.

Sonntag, 17. Februar 2013 - 21:06 Uhr
Taupunkt

Lässt sich im Internet berechnen und darstellen.
Mein Wandaufbau grafisch mit Taupunkt in blau und der Temperatur in grün.
Wenn sich die Linien schneiden, ist es mal richtig schei.......e!
Dann kondensiert das Wasser zwischen dem Wandaufbau!
Heizphasen, Lüftungsphasen usw. sind nicht in die Berechnung einbeziehbar.

Sieht also ganz freundlich aus, die Sache.
Verschiebt sich natürlich, je nach Luftfeuchtigkeit und Temperaturdifferenz. Aber in 95% aller zu erwartenden Kostellationen sollte es passen!

Ach ja, ich habe gerade was berechnet Kurz vor Fertigstellung, komme ich auf die Idee, den Taupunkt zu berechnen. Die ganze Bauphase durch hatte ich es vermieden
Ich machs auch nicht wieder !

Sonntag, 17. Februar 2013 - 16:04 Uhr
Und es brennt

Das Gas ist angeschlossen. Kaffee kochen ist nun möglich! Wird Zeit, daß ich fertig werde!

Samstag, 16. Februar 2013 - 16:40 Uhr
Podest vor dem Bett

Das Podest vor dem Bett ist fertig. Darunter verbirgt sich die Elektrik und zugleich kann man die Stufe verwenden, um leicht in das Bett zu gelangen. Passt!!!

Donnerstag, 14. Februar 2013 - 11:00 Uhr
Kabinendurchführungen für Kabel

Endlich!!! Die Kabeldurchführungen aus dem Bootsbau sind eingetroffen. Einzeldurchführungen und Sammeldurchführung für bis zu vier Kabel, sind es. Die Längliche ist für den B-2-B Lader, es gehen ja vier Kabel ins Freie. Von den Runden sind es zwei, für die PV-Versorgung. Wasserdicht nach IPX6 und IPX7!
Auf gehts, einbauen !

Montag, 11. Februar 2013 - 16:43 Uhr
Hängt sie höher ;-)

Die Leiter hat ihren Platz hinter dem Fahrerhaus eingenommen. Für schnelle Ein- und Ausstiege ohne Aluleiter, mach ich noch eine "Strickleiter" für den Koffer. Ich denke mal, die Halterung ist Pistenfest !

Montag, 11. Februar 2013 - 16:40 Uhr
Elektrik Zwischenstand

So siehts gerade aus. Es fehlen mir noch die Dach- und Bodendurchführungen aus dem Bootsbau. Dann kann ich endlich den Laderegler für das PV-Panel und den B-2-B Lader von Votronik einbauen
Sicher nicht die edelste Verdrahtung, für die Erste aber funktional!

Mittwoch, 6. Februar 2013 - 17:33 Uhr
PV-Panel montiert

Wie heißt das Lied von Rammstein?
"SONNE"!
Die kann jetzt bald ihre Arbeit auf unserem PV-Panel verrichten, und Tageslicht in Strom wandeln!

Mittwoch, 6. Februar 2013 - 09:04 Uhr
Hochschrank auf der Küchenseite

Der Hochschrank, küchenseitig, ist auch fertig. Was haben wir Stauraum! Wenn ich bedenke was der Mazda hatte und jetzt der TRM-Koffer. Sollten wir weiterhin so sparsam mit der Ausrüstung bleiben, müsste der Stauraum reichen .

Mittwoch, 6. Februar 2013 - 09:00 Uhr
Neue Küchenleuchte

Hab ne neue Leuchte für die Küche. Gab es für kleines Geld als Halogenfunzel, umgerüstet zur LED. Leider hatte die Lumicoin nen Schuss und musste weichen.

Dienstag, 5. Februar 2013 - 08:06 Uhr
Kofferreparatur, WIE?

Wie ich den Koffer auf Reisen reparieren will?
Denn, bei GFK-Sandwich kann man mit Harz und Matten reparieren, beim Alukoffer kann man mit Blech und Nieten reparieren. Wie aber einen Siebdruckkoffer?
Seht euch im Internet mal die Druckfestigkeitstabelle von Siebdruck an, dann von Alu und dann von GFK-Sandwich.
Nicht nur flächig, sondern auch die Punktbelastung (Ast, Fels etc.).
Ich werde für die Kofferreparatur nichts mitnehmen!
Für den Fall, daß die Phenolharzschicht mal nen tieferen Kratzer hat, Klarlack, sonst nichts.

Selbst wenn das Fahrzeug auf der Seite liegen würde, reicht meines erachtens EIN ausreichend dimensionierter Gurt, um das Fahrzeug wieder auf die Räder zu stellen ohne am Koffer Spuren des Aufrichtens zu hinterlassen. Gut, evtl. gebrochene Fenster und Kratzer in der Kabine vom Umfallen, daß wars.

Ich bin von der Art Koffer, wie ich ihn gebaut habe, immer noch vollkommen überzeugt.
DENN!
Nicht nachdenken wie ich den Koffer auf Reisen zum Reparieren bekomme, sondern so bauen, daß er bei einem erträglichen Gewicht nicht kaputt geht!
Überlegt doch mal, Pferde, Stiere und anderes Großgetier wird in solchen Kisten Transportiert. Weder ausschlagende Pferde, noch Stiere bringen die Kofferwände kaputt!

Samstag, 2. Februar 2013 - 17:46 Uhr
Bitte einzutreten

Heute ist die Leiter eingetroffen. Gleich montiert! Da war aber nicht viel zu machen. Alle originalen Anbauteile der Leiter bleiben in Funktion. Gummipuffer, um an der Kabine anzuliegen usw. Die Haken werden auch verwendet. Damit wird sie an den Koffer gehängt und unten mit der Befestigung mit einer Schraube montiert.
Was hab ich ne Freude! Die Leiter ist wie aus dem Laden!!!
Ja, die "Einstiegshilfe" bleibt auch drann. Ich finde sie praktisch.

Freitag, 1. Februar 2013 - 18:46 Uhr
Elektrik fast fertig

Ja, das Brett für die Elektrik ist keine Schönheit, ich weiß! Aber es funzt!!!
Es ist schon ein komisches Gefühl, wenn man dann zum ersten Mal den Knochen umlegt und darauf wartet was passiert! Schön, wenn dann erst mal nichts passiert, sondern dann, wenn man irgendwelche Schalter betätigt!
Die Elektrik ist angeschlossen und alles scheint zu funktionieren, ausser die gute Lumicoin. Sie glimmt nur. Sie wird wohl rausfliegen und gegen eine von Dometic, solche wie am Tisch oder am Eingang, ausgetauscht werden. An dem soll's nicht liegen. Ich muss aber gestehen, sie hat ganz Zentralasien und einige Runterfaller hinter sich.
Sogar die Standheizung hat heute schon im Gebläsemodus Wind gemacht und der Kühlschrank durfte auch schon mal "kompressorn"!
Die Elektrik ist nun doch "wilder" geworden als erwartet, so ist das nun mal.

Jetzt fehlt nur noch das PV-Modul mit Solarladeregler und der B2B-Lader.
Brauche aber erst noch die Dachdurchführungen aus dem Jachtbau.

Dienstag, 29. Januar 2013 - 17:05 Uhr
Schweizer Käse

Hab mal das Grundbrett für die Elektroinstallation gebohrt. Sieht aus wie ein schweizer Käse .
Rechts der Messshunt für den Batteriemonitor, mitte die Masseverteilung und links die Sicherungskästen.
Oben sind vier Schalter um die Brauchwasserpumpe wärend der Fahrt stromlos zu machen, nicht das unbemerkt das ganze Wasser sich im Aufbau verteilt. Die restlichen Schalter sind für die Kompressorbox, den Kühlschrank und die Stromdose im Kofferaum, die verwendet wird um Diesel umzupumpen.

Wenn das dann auch zusammengeklemmt ist und alles funktioniert, bin ich zufrieden.

Dienstag, 29. Januar 2013 - 17:02 Uhr
Kühlschrank und Wasser

Nur mal profisorisch ist der Kühlschrank und der Trinkwasserbehälter an ihren angedachten Platz gekommen. PASST!
Trinkwasser entnehmen wir ohne Pumpe. Geht auch so, muss halt immer wieder nachgefüllt werden. Evtl. kommt noch ein zweiter Kanister drüber. Das restliche Trinkwasser ist unter Karins Sitztruhe.

Montag, 28. Januar 2013 - 19:55 Uhr
Hier die Fernbedienung und der Ausströmer in den Raum

"R" für Raum und "L" für Leitung. So einfach ist das mit links und rechts
Links die "Fernbedienung" für den verstellbaren Verteiler. Rechts die Ausblasdüse für das direkte Ausströmen der Warmluft.

Montag, 28. Januar 2013 - 19:51 Uhr
Heizungsluftverteilung

Sieht aus wie ein Biturbo
Meine Verteilung der Heizungsluft. In der Mitte der Y-Steller, linker Schlauch Raumluft, rechter Schlauch Leitungsluft. Dazwischen stufenlos wählbar.
Entweder direktes ausströmen der Warmluft in den Raum, oder indirekt über die hinterlüfteten Möbel. Natürlich auch die stufenlose Variante zwischen Beiden!

Neuere Beiträge  Ältere Beiträge

Anmelden

Fragen und Anregungen

Vorname
Nachname
E-Mail *
Nachricht
 
Sicherheitscode
Sicherheitscode wiederholen *