ADVENTUREMEDIA4U

Reisemobile/Sonstige

SwissRoomBox

Wohnmobil-Installation für fast alle Autos:

Wer hat’s erfunden? Die Schweizer. Ein modular aufgebautes System in Miniaturformat für den Einbau in den Kofferraum eines Autos, das ist die swissRoomBox. Sie macht das Fahrzeug zum Mini-Reisemobil und ermöglicht es, am oder im Auto zu kochen, zu essen, zu duschen und zu schlafen.

Die swissRoomBox ist eine Entwicklung des 2001 gegründeten Schweizer Unternehmens misC, das sich mit kreativen und innovativen Denkansätze auf neue Geschäftsentwicklungen spezialisiert hat. Der ehemalige Leistungssportler Philippe Perakis ist Gründer und Inhaber des Unternehmens. Mit seiner swissRoomBox soll ein Auto in weniger als 15 Minuten zum Wohnmobil werden. Und in weniger als fünf Minuten sollen sich die Module – ohne Werkzeug –
in eine Dusche, eine Küche, ein Bett oder ein Esszimmer verwandeln lassen. Bei geschlossenen Modulen können für den Fahrbetrieb alle Sitze belegt werden. Das swissRoomBox-Konzept soll obendrein mit warmem Wasser, Gas und Elektrizität mit 220V-,12V- und 5V-USB-Anschlüssen einigen Komfort bieten. Wird der Kofferraum des Autos für Transportaufgaben benötigt, können die Module leicht ein- und ausgebaut werden. Bei einem Fahrzeugwechsel kann die swissRoomBox ins neue Auto eingebaut werden, da sie sich für die meisten Modelle eignen soll. Ab Oktober 2010 soll die swissRoomBox auf dem europäischen Markt zu haben sein, der Vertrieb erfolgt über das Internet. Die Preise für das System sollen ebenfalls im Oktober bekannt gegeben werden.

Quelle: Gerhard Prien

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.