ADVENTUREMEDIA4U

Reisemobile/Sonstige

Hymer Restrukturierung

Hymer Konzern setzt Restrukturierungskurs konsequent fort

Die Hymer-France S.A.S. mit Sitz im französischen Cernay wird Insolvenz anmelden. Dies teilte das im Elsass beheimatete Unternehmen am 23. November 2009 in einer Presseerklärung mit. Hermann Pfaff, Vorstand der Hymer AG: „Wir haben uns diese Entscheidung nicht leicht gemacht, aber angesichts der bereits langfristig unbefriedigende Ergebnissituation war dieser Schritt zur Anpassung der Kapazitäten unausweichlich“. Bereits im Frühjahr hatte das Unternehmen auf den dramatischen Einbruch der Absatzmärkte mit Kapazitätsanpassungen reagiert. Im französischen Tochterunternehmen, einer reinen Produktionsstätte, werden derzeit Caravans der Touring-Baureihe und Reisemobile im Kastenwagen-Segment gefertigt. Von dem einzuleitenden Insolvenzverfahren sei der Stammsitz in Bad Waldsee in keiner Weisebetroffen, unterstrich der Vorstand des europäischen Marktführers für Freizeitfahrzeuge. Seit 2004 belastet das Ergebnis von Hymer-France S.A.S. den Konzern jährlich mit Verlusten. Wegen der negativen Ergebnisse des französischen Werks wurden in den letzten Jahren umfangreiche Maßnahmen der Restrukturierung eingeleitet und umgesetzt. Pfaff wies darauf hin, dass der Insolvenzverwalter die Produktion in Cernay auf Grund des Auftragsbestands auch fortführen könne. Parallel werde aber alternativ die Aufnahme der Produktion an anderen Standorten geprüft, erklärte Pfaff weiter.

Quelle: Gerhard Prien


alle Bilder

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.