ADVENTUREMEDIA4U

Reisemobile/Sonstige

Erwin Hymer 80 Jahre

Der Ehrenpräsident des Hymer-Aufsichtsrats, Mehrheitseigner der Hymer AG und Grandseigneur der europäischen Freizeitfahrzeugbranche, Erwin Hymer, feiert am 27. Juli 2010 seinen 80-ten Geburtstag.

Erwin Hymer hat viele Facetten: Erfolgreicher Unternehmer, liebevoller Familienvater, leutseliger Mitbürger, hoch dekorierte Persönlichkeit des öffentlichen Lebens. Trotz seines unternehmerischen Erfolgs in ganz Europa hat der in Bad Waldsee/Oberschwaben geborene Erwin Hymer seine heimatlichen Wurzeln nie gekappt.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Er wuchs in Bad Waldsee auf und absolviert nach Abschluss der Realschule ab 1947 eine Ausbildung zum Werkzeugmacher. Darauf folgt ein Maschinenbaustudium an der Technischen Hochschule Konstanz. Der junge Ingenieur arbeitete ab 1953 bei Professor Claudius Dornier. Dort ist Hymer an der Entwicklung des ersten deutschen Nachkriegsflugzeugs beteiligt, der DO 27. Danach entwickelt er für Dornier in München den Kleinwagen Dornier Delta. Im Jahre 1956 kehrt Erwin Hymer zurück ins elterliche Unternehmen nach Bad Waldsee.

1957 beginnt Erwin Hymer mit der Entwicklung und Fertigung von Caravans („Ur-Troll“), die 1958 in Serie gehen. Der heutige Hubdachcaravan Hymer Touring basiert in direkter Folge auf diesen Modellen, er hat mittlerweile Kultstatus erreicht.

Schon 1961 fertigt Erwin Hymer sein erstes Reisemobil mit dem Namen Caravano auf der Basis eines Transporters von Borgward. Durch die Insolvenz von Borgward kann das Projekt aber nicht weiter verfolgt werden. Hymer konzentriert sich erfolgreich auf Caravans. Parallel dazu übernimmt er 1962 von Dornier die Fertigung von Aluminiumleitern in Wangen/Allgäu. Hier wird der Grundstock des heutigen Unternehmens Hymer-Leichtmetallbau gelegt, eines namhaften Herstellers von Leitern sowie Zulieferers in der Freizeitfahrzeug- und Omnibusbranche.

Im Jahre 1971 startet Erwin Hymer einen zweiten Versuch mit Reisemobilen. Der gelingt diesmal äußerst erfolgreich. Der ehemalige Flugzeug- und Automobilentwickler setzt auf integrierte Reisemobile mit einer eigenständigen Karosserie. Bis heute bilden sie mit zahlreichen Baureihen den Grundstock der Marke Hymer.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Nach einem gesundheitlichen Rückschlag wandelt Erwin Hymer 1990 die Stammmarke Hymer
in eine Aktiengesellschaft um. Er bleibt Mehrheitseigner und übernimmt den Aufsichtsratsvorsitz. Die folgenden Jahre sind von Expansion gekennzeichnet. Sowohl die börsennotierte Hymer AG als auch die Holding CMC in Hymers Privatbesitz übernehmen namhafte Marken der Freizeitfahrzeugbranche. Heute gehören zum Hymer-Konzern die Marken Hymer, Eriba, Bürstner, Carado, Laika und Niesmann + Bischoff sowie die Zubehörmarke Movera. In der Holding CMC sind die Reisemobil- und Caravanmarken Dethleffs, Sunlight, LMC und TEC gebündelt. In den vergangenen Jahren ist Erwin Hymer beruflich kürzer getreten. Trotzdem sieht man ihn weiterhin nahezu täglich in seinem Büro in der Firmenzentrale in Bad Waldsee. Hinter dem Schreibtisch hängt ein Ölbild des ersten Caravans von 1957.

Erwin Hymer verkörpert mit Erfindungsreichtum, Fleiß, gekonntem Umgang mit Zahlen und hintergründigem Witz typisch schwäbische Eigenschaften. Bekannt ist er auch für markante Sinnsprüche: „Die beste Versicherung für eine erfolgreiche Zukunft sind schon heute gute Zahlen“, so eines seiner Credos. Für seine Verdienste ist der Bad Waldseer vielfach ausgezeichnet worden. Etwa mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland (2000), dem Gründerpreis des Landes Baden Württemberg (2004) oder der Wirtschaftsmedaille Baden-Württemberg (1991).

Der Privatmann

Trotz seines unermüdlichen Engagements für seine Unternehmensgruppe gibt es auch den Privatmann Erwin Hymer. Der spielt Golf, reist gerne und war ein leidenschaftlicher Skifahrer. Inzwischen muss er sich mit sportlichen Aktivitäten jedoch etwas zurückhalten. Im Rahmen der schwäbisch-alemannischen Fasnet – die in seiner Heimat Oberschwaben besondere Bedeutung hat – zählt Erwin Hymer zu den begeisterten Narren in der „fünften Jahreszeit“.

Zum beruflichen Vermächtnis Hmyers gehört im Rahmen einer Stiftung das Erwin-Hymer-Museum in Bad Waldsee, gleich gegenüber der Firmenzentrale der Hymer AG gelegen. Das Museum soll 2011 eröffnet werden. Typisch für Erwin Hymer: Die Sammlung seiner Reisemobile und Caravans konzentriert sich nicht allein auf die „eigenen“ Marken. Besonders die Caravans längst vergessener Hersteller und aus der früheren DDR liegen ihm am Herzen. Stolz sind der Familienvater Erwin Hymer und Ehefau Gerda auf die beiden Kinder Carolin und Christian. Im Kreise der Familie wird Erwin Hymer am 27. Juli seinen runden Geburtstag feiern.

Quelle: Gerhard Prien