ADVENTUREMEDIA4U

Reisemobile/Basisfahrzeuge

Opel Combo Cargo

Opel Combo kommt als Kastenwagen

Auf der IAA in Frankfurt feierte der neue Opel Combo als Pkw-Variante seine Weltpremiere. Jetzt legen die Rüsselsheimer mit der Transporterversion nach. Der kompakte Combo Kastenwagen ist mit zwei Radständen und zwei Dachhöhen lieferbar, als geschlossener Kastenwagen ebenso wie mit teil- oder vollverglastem Aufbau.

Wahlweise sorgen eine asymmetrische Doppelflügel-Hecktür, eine einteilige Heckklappe oder zwei (optionale) seitliche Schiebetüren für Zugang zum Laderaum. Bei einigen Kastenwagen-Konfigurationen kann eine hintere Dachklappe – etwa für den Transport von Leitern – geordert werden.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Das Ladevolumen liegt bei bis zu 3,8 beziehungsweise 4,6 Kubikmetern (kurzer / langer Radstand, Beifahrersitz jeweils umgeklappt), die Nutzlast bei maximal einer Tonne.

Als Antrieb stehen vier Dieselmotoren, ein Benziner- und eine CNG-Erdgasvariante (Compressed Natural Gas) zur Verfügung, das Leistungsangebot reicht von 66 kW / 90 PS bis zu 99 kW / 135 PS. Je nach Version können Triebwerke mit einem Fünf- oder Sechsgang-Schaltgetriebe kombiniert werden. Für die 66 kW / 90 PS starke Ausführung 1.6 CDTI steht zusätzlich das automatisierte Fünfgang-Schaltgetriebe Easytronic zur Wahl. Statt des standardmäßigen 60-Liter-Tanks bietet der Combo Kastenwagen CNG einen 22-Liter-Benzintank und Gasbehälter mit insgesamt rund 16,15 Kilogramm Fassungsvermögen (beim langen Radstand optional bis zu 22,1kg). Damit sollen Gesamtreichweiten von bis zu 750 Kilometern realisierbar sein.

Alle Motoren sind – mit Ausnahme der CNG-Ausführung – optional mit einem verbrauchs- und CO2-reduzierenden Start/Stop-System lieferbar. Lange Wartungsintervalle sollen für niedrige Betriebskosten sorgen: So ist für die Dieselversionen etwa alle 35.000 Kilometer oder einmal jährlich ein Service angesetzt.

In der Fahrerkabine des Combo Kastenwagen gibt es Türfächer, ein Ablagefach im Dachbereich, einen Dokumentenhalter auf der Armaturentafel und ein Handschuhfach mit Halterung für ein Laptop. Serienmäßig sind Zentralverriegelung, Servolenkung, höhen- und längsverstellbare Lenksäule, elektrische Fensterheber, vierfach verstellbarer Fahrersitz sowie Fahrerairbag, ABS-Bremsen und ein Reifenreparatur-Set an Bord. Preislich beginnt der Einstieg in die neueste Generation des Combo Kastenwagen (mit 70 kW/95 PS leistendem 1,4-Liter-Benziner) bei 13.750 Euro (plus Mehrwertsteuer).