ADVENTUREMEDIA4U

Reisemobile/Basisfahrzeuge

Iveco Daily


Evolutionsschritt: Der neue Iveco Daily

Über zwei Millionen Exemplare wurden vom Iveco Daily bisher weltweit verkauft, mehr als 100.000 Daily alleine im Modelljahr 2009. Jetzt steht eine Neuauflage an. Im September 2011 wird die das neue leichte Transportfahrzeug von Iveco der Öffentlichkeit vorgestellt.

Von der ersten Stunde an war der Daily ein echtes Nutzfahrzeug im klassischen Sinne. Basierend auf einem sicheren und soliden Fahrwerk sowie einem stabilen Rahmen, der es jedem Aufbauer einfach macht, die passende Logistiklösung für jede Transportaufgabe zu verwirklichen. Egal, ob diese Transportaufgabe im Stadtzentrum, auf der Autobahn oder im Gelände zu lösen war: Der Daily war immer die erste Wahl.

Auch in seiner neuen Evolutionsstufe soll der Daily seine Werte bewahren. Stärke, Zuverlässigkeit, Verfügbarkeit. Das sollen auch weiterhin unverkennbaren Charaktereigenschaften sein, ergänzt durch neue Motorkennlinien mit höherer Leistung und fülligerem Drehmoment. Und das, so verspricht Iveco, bei gesteigerter Wirtschaftlichkeit und noch mehr Umweltverträglichkeit.


Der Motorenlieferant FPT Industrial ist stolz auf seinen Drei-Liter Euro 5 Motor mit doppelstufigem Turbolader, der in seiner Spitzenauslegung mit 150 kW / 205 PS und einem Drehmoment von 470 Nm aufwartet. Eine Stufe des Turbos versorgt den unteren Drehzahlbereich mit Druck, während im oberen
Bereich die zweite Stufe zündet. Und das alles unter der Prämisse der Wirtschaftlichkeit und Umweltverträglichkeit. Für alle Versionen, die unter den „Heavy Duty Standard“ fallen, sowie für die Natural Power (CNG) Versionen gilt das EEV Zertifikat, die derzeit strengste Norm.

Der 2.3 Liter Euro 5 Motor von FPT Industrial profitiert jetzt von einem höheren Drehmoment von bis zu 320 Nm. Ein neues „Multijet II multi-event fuel injection system” (mehrstufige Einspritzung) optimiert den Verbrennungsprozess bei nochmals abgesenktem Motorgeräusch. Bessere Verbrennung bedeutet zudem geringere Emissionen. Die Verringerung der Abgasemissionen wird durch ein verbessert gesteuertes Abgasrückführ-System (AGR) ermöglicht. Ein Diesel Partikelfilter (DPF) gehört zur Serienausstattung. Insbesondere für den Stadtverkehr ist das Zusammenspielen dieser beiden Komponenten optimiert.

Außerdem sind CNG- und Elektroantriebe für den neuen Daily serienmäßig verfügbar.

Neben dem Respekt vor der Umwelt gilt für den Neuen Daily auch eine Verpflichtung gegenüber anderen Verkehrsteilnehmern, um Unfälle und deren Folgen zu vermeiden. Etwa beim sehen und gesehen werden: neuartige Nebelleuchten mit integriertem Abbiegelicht gehören ebenso zum neuen Daily wie Tagfahrlicht.



Zur Serienausstattung gehört auch das neue ESP 9 mit aktiven Sensoren. Obendrein gibt es eine Menge elektronischer Helfern wie das ABS, EBD (elektron. Bremskraftverteilung), ASR (Anti-Schlupfregelung), MSR (Motor Schleppmoment Regelung), HBA (elektronischer Bremsassistent, der automatisch Vollbremssituationen erkennt und unterstützt), Rückrollassistent, LAC (lastadaptive Bremssteuerung), TSM (Anhängerstabilisierung, wirkt schleuderndem Anhänger entgegen), HRB (hydraulic rear wheel brake boost), HFC (hydraulic brake fade compensation), RMI (roll movement intervention) and ROM (roll over mitigation). Aber auch der Komfort wurde verbessert, etwa mit einer verstellbaren Lenksäule oder einer erweiterten Möglichkeit der Sitzverstellung.

Die Modellpalette beginnt bei 2,8 Tonnen, das Programm reicht bis zu sieben Tonnen zulässigem Gesamtgewicht. Maximal 4,7 Tonnen Nutzlast stehen zur Verfügung. Sechs Varianten bieten bis zu 17,2 Kubikmeter Laderaum.

Quelle: Gerhard Prien