VanEssa Single

Solo-Nummer

Der VW Bus steht vor der Tür, und es soll am Wochenende schnell mal raus gehen, zum Surfen, Kiten, Biken. Wäre doch recht praktisch, wenn nicht nur das Sportgerät im Bus verstaut werden könnte, sondern wenn man dort auch sein müdes Haupt zur Ruhe betten könnte. Hubert Vollert, Chef von Vanessa Mobilcamping, macht es möglich.

In Großhöhenrain, gelegen im Landkreis Rosenheim, werkelt Vollert an Ausbauten, Küchen und Schlafsystemen für Vans. Neuestes Angebot ist ein Schlafsystem für Sportler – und Singles.
Es eignet sich für all jene, die eher mehr als minder sperriges Gepäck oder Sportgerät – wie Surfbrett, Kite, Kanu oder Fahrrad - transportieren und trotzdem eine Schlafstätte im Bus finden wollen. Das Bettsystem ist ein Single-Bett, das zum Doppelbett erweitert werden kann.

Bis zu einer lichten Höhe von 50 Zentimeter kann Gepäck oder Sportgerät komplett nach vorne durchgeladen werden. Basis des Ganzen ist das Einzelbett mit Abmessungen von 72 x 190 Zentimeter, ausgestattet mit einer zehn Zentimeter starken Viskotherm-Kaltschaum-Matratze. Das 13 Kilogramm wiegende Heckboard mit Singlebett gibt es für 980 Euro, für 715 Euro kann die Erweiterung zum Doppelbett mit einer Gesamtliegefläche von 143 x 190 Zentimeter erworben werden. Vanessa liefert das Singlebett auch mit einem Schubladenmodul in zwei – jeweils 70 Zentimeter breiten – Ausführungen: In einer Höhe von 43 Zentimeter ruft Vanessa 1.390 Euro auf, die 53 Zentimeter hohe Version kostet 1.450 Euro. Das Bett ist für alle VW T5 passend, ein Schubladenmodul wiegt rund 17 Kilogramm, das Schlafsystem 15 Kilogramm. Obendrein kann das Sportler-Bett mit einem Küchenmodul (Gesamtpreis ab 2.415 Euro) kombiniert werden. Weitere Infos: www.vanessa-mobilcamping.de
Quelle: Gerhard Prien