ADVENTUREMEDIA4U

Reisemobile/Alkoven

Robel-Mobil

Neuer Nasenbär bei Robel

Ein familienfreundliches Alkoven-Mobil von Robel feiert auf der Basis des VW T5 Premiere. Zurück im Programm ist „der Kleine“K 56H mit seiner gemütlichen Hecksitzgruppe. Das völlig nüchtern mit Ziffern und Buchstaben benamte Reisemobil ist 563 cm lang und hat eine Außenhöhe von 270 cm (Breite 210 cm), als K 59H ist das Mobil knapp sechs Meter lang und 298 cm hoch.

Das Fahrzeug wird auf einem VW T5 Fahrgestell mit 3,2 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht aufgebaut. Optional gibt es das Wohnmobil auch mit 4x4-Antrieb. Der Hersteller aus Emsbüren verspricht für sein neues Alkovenmodell eine Zuladung von 410 bis 510 Kilo. Wer mehr Zuladung braucht, kann auf den VW T5 Triebkopf plus Al-Ko Hochrahmen zurück greifen. Dann gibt es zwar keinen Allradantrieb, aber ein zulässiges Gesamtgewicht von 3,5 Tonnen – was eine Zuladung von bis zu 810 kg möglich machen soll. Basismotorisierung ist der 75 kW / 102 PS starke Zweiliter-TDI Motor, optional sind Antriebsaggregate mit einer Leistung von 103 kW bzw. 132 kW zu haben. Der Möbelbau besteht aus Erle und Massivholzelementen. Die Rundsitzgruppe im Heck bietet Platz für bis zu vier Personen, die Liegefläche im Alkoven ist 200 x 130 cm groß (lichte Höhe: 55 cm). Zur Grundausstattung des Mobils gehört ein Zweiflamm-Kocher, ein 102 Liter fassender Kühlschrank und einen beheizten Frischwassertank mit 75 Liter Volumen. Interessant ist der Grundriss: Der Sanitärraum liegt direkt hinter dem Fahrersitz. Grundpreis des Robel-Nasenbärs: 63.500 Euro.


Quelle: Gerhard Prien

alle Bilder

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.