ADVENTUREMEDIA4U

Reisemobile/Alkoven

Dethleffs Globetrotter XXL

Globetrotter XXL

Mit dem Globetrotter XXL schaffte Dethleffs 2002 den Sprung in die Luxusklasse der Reisemobile. Zwischenzeitlich ist der XXL eine etablierte Größe. Zum Modelljahr 2009 überarbeitete der Allgäuer Hersteller sein Top-Modell, obendrein bekam es mit den Modellen Globetrotter XL und L Zuwachs. Dethleffs befriedigte damit die Nachfrage nach einem Luxusmobil in gewichts- und etwas ausstattungsreduzierter Form, das auf einem Iveco-Chassis basiert und mit Doppelboden und Heckantrieb auch ein optimales Wintergefährt ist. Für die Saison 2010 gibt es beim Globetrotter XXL keine Änderungen im Modellprogramm, neu ist ·das Interieur in zwei Möbeloptiken: Standard sind Holzton-Klappen (Cypress Villa) mit vanillefarbenen Absetzungen, optional sind Dachschrankklappen mit hinterleuchteten Acrylglas-Einlagen (Holzton Cypress Villa) zu bekommen. Ebenfalls neu ist ein Küchencenter mit großen Schubfächern und Mülltrennsystem, wie es ähnlich im Premium Liner zum Einsatz kommt.

Die drei bewährten Grundrisse (A 8000, A 9000, A 9800) kommen mit fließend geformtem GFK-Alkoven mit zwei Bullaugen und Seitenfenstern sowie GFK-Heck daher. Die Seitenwände des Fahrzeugs beinhalten eine Styrofoam-Isolierung, komplett ohne Holzeinlagen. Die Serienausstattung umfasst Rückfahrkamera, Tempomat, Zwillingsbereifung und hydraulisch gefederte Sitze. Als Sonderausstattung bietet der Globetrotter XXL elektrisch ausfahrbare Stützen mit automatischer Niveauregulierung.

Basis des Fahrzeugs ist das Iveco 6-Tonnen-Chassis 60 c mit 176 PS, das eine Zuladung von rund einer Tonne erlauben soll.

Quelle: Gerhard Prien

alle Bilder

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.