ADVENTUREMEDIA4U

Motorrad/Roller

BMW C 600 / C 650 GT

Roll(er) on:

BMW bringt Maxi-Roller C 600 Sport und BMW C 650 GT

Bei BMW Motorrad macht man sich Gedanken um die Mobilität der Zukunft - und insbesondere um den (einspurigen) Individualverkehr in urbanen Ballungsgebieten. Beinahe zwangsläufig kommt man dann auf den Roller, oder, wie es heute heisst, auf den Scooter. Erste Modelle sind der C 600 Sport und der C 650 GT.

Die beiden im Berliner Werk gebauten Maxi-Scooter stellen das erste Produktangebot von BMW Motorrad im Bereich "Urban Mobility" dar. Konzeptionell sind sie unterschiedlich ausgelegt und zielen auf die Bereiche Sport und Touring. Der C 600 Sport soll sportlich orientierte Fahrer ansprechen, der C 650 GT Kunden, die auf Komfort und Tourenorientierung Wert legen.

Beim Antrieb setzten beide Modelle auf einen neu entwickelten, flüssigkeitsgekühlten Zweizylinder-Reihenmotor mit CVT-Getriebe und einem Hubraum von 647 ccm. Der Motor verfügt über eine um 70 Grad nach vorne geneigte Zylinderbank, was einen niedrigen Schwerpunkt der Zweiräder ermöglicht. Die Motoren sind mit geregelten Katalysatoren ausgestattet, erfüllen bereits die künftige Euro-4-Norm und leisten in beiden Modellen 44 kW / 60 PS) bei 7.500 U/min; das maximale Drehmoment von 66 Nm liegt bei 6.000 U/min an. Die Kraftübertragung erledigt ein direkt integriertes CVT-Getriebe (CVT = Continuously Variable Transmission = stufenlose Kraftübertragung). Die Gemischaufbereitung des Vierventilers mit seinen zwei obenliegenden Nockenwellen übernimmt eine elektronische Kraftstoffeinspritzung.

Ein stabiler Geradeauslauf bei hohen Geschwindigkeiten auf der Autobahn und spielerischer Handling im Stadtverkehr, ganz wie beim Motorrad, war ein Ziel der Entwicklung. Beim Fahrwerk setzen C 600 Sport und C 650 GT auf einen verwindungssteifen Hybridverbund aus einem Stahlrohr-Brückenrahmen und einer Aluminium-Druckgusseinheit im Bereich der Schwingenlagerung. Der Zweizylinder-Reihenmotor dient als mittragendes Element. Die Einarmschwinge ist aus Leichtmetallguss gefertigt. Vorne arbeitet eine Upside-down-Gabel mit einem Standrohrdurchmesser von 40 Millimetern, hinten kommt ein linksseitig und liegend platziertes Federbein zum Einsatz. Die Federwege betragen jeweils 115 Millimeter. Beide Scooter besitzen eine Bremsanlage aus einer Doppelscheibenbremse vorne und einer Einzelscheibenbremse hinten mit je 270 Millimetern Durchmesser, serienmäßig ist ABS an Bord.

Das Cockpit bietet ein LCD-Display mit integriertem Drehzahlmesser und einen analogen Tachometer. Optional ist ein LED-Tagfahrlicht zu haben. Eine Weltneuheit ist das FlexCase des C 600 Sport, ein neues Stauraumkonzept. Unter der Sitzbank ermöglicht eine Klappe im Heck die Vergrößerung des Stauraums, hier können etwa zwei Helme deponiert werden.

Während die BMW C 600 Sport sich durch eine fahraktive Sitzposition auszeichnen soll, will der C 650 GT gehobene Ansprüche an Touren- und Langstreckentauglichkeit erfüllen. Möglich machen das eine komfortablere Sitzbank mit einstellbarer Rückenlehne für den Fahrer, ein höherer Lenker und Trittbrettern an Stelle separater Fußrasten für den Beifahrer. Obendrein bietet der C 650 GT mit größerem und elektrisch einstellbarem Windschild besseren Wind- und Wetterschutz.

Motor: Wassergekühlter Zweizylinder-Viertaktreihenmotor, 647 ccm Hubraum, Bohrung/Hub 79/66 mm, Leistung 44 kW / 60 PS bei Drehzahl 7.500 U/min, Drehmoment 66 Nm bei 6.000 U/min, Verdichtung 11,6:1, Kraftstoff Super Bleifrei (95 ROZ), Ventilsteuerung DOHC (double overhead camshaft), Tassenstößel, 4 Ventile pro Zylinder, Ein-/Auslass 31,5/27,1 mm Ø, Drosselklappendurchmesser 38 mm, Gemischaufbereitung BMS-E.

Elektrische Anlage: Lichtmaschine 588 W, Batterie12 V/12 Ah, Scheinwerfer Fern-/Abblendlicht: 12 V/ 55 W Halogen, Rückleuchte LED-Brems/-Rücklicht LED-Rücklicht, Bremsleuchte: 2x 12V / 21W, Starter 0,6 kW.

Radiale Fliehkraftkupplung, Getriebe CVT (Continously Variable Transmission) Primärübersetzung 1,06, Hinterradantrieb über Kette im Ölbad, Übersetzung 1,688. Fahrwerk: Stahlrohr-Brückenrahmen mit angeschraubtem Aluminium-Heckrahmen, Radführung Vorderrad über Upside-down-Gabel, Radführung Hinterrad über Einarm-Gussschwinge, Federweg vorn 115 mm, hinten 115 mm, Nachlauf 92 mm, Radstand 1.591 mm, Lenkkopfwinkel 64,6 °.

Bremsen vorne hydraulisch betätigte Doppelscheibenbremse, 270 mm Ø, Zweikolben-Schwimmsattel, Bremse hinten hydraulisch betätigte Einscheibenbremse 270 mm Ø, Zweikolben-Schwimmsattel, BMW Motorrad ABS (Serie).

Räder: Aluminiumgussräder vorn 3,50 x 15“, hinten 4,50 x 15“. Reifen vorn 120/70 R15, hinten 160/60 R15.

Maße und Gewichte: Gesamtlänge 2.155 bzw. 2.218 mm, Gesamtbreite mit/ohne Spiegeln 877/790 bzw. 916/822 mm, Sitzhöhe (ohne Fahrer) 810 bzw. 780 mm.

DIN Leergewicht 249 bzw. 261 kg fahrfertig, zulässiges Gesamtgewicht 445 bzw. 445 kg. Tankinhalt: 16 Liter.

Fahrdaten: Kraftstoffverbrauch bei 90 km/h 4,4 l/100 km, bei 100 km/h 4,8 l/100 km, bei 120 km/h 5,6 l/100 km, Beschleunigung 0 auf 100 km/h in 7,1 bzw 7,5 Sekunden, Höchstgeschwindigkeit 175 km/h.

Quelle: Gerhard Prien