ADVENTUREMEDIA4U

Motorrad/Enduro

ZPsport 449

Handgefertigte Geländemaschine aus Zschopau

ZPsport 449

Vor 90 Jahren verließ das erste deutsche Motorrad im Jahre 1922 das Zschopauer Motorradwerk DKW. Jetzt, neun Jahrzehnte später, betritt die Geländemaschine ZPsport 449 der Zschopauer Motorrad-Manufaktur ZPmoto GmbH die Bühne.

Erstmals seit fast vierzig Jahren trägt mit der ZPsport 449 ein im Ort gefertigtes Motorrad wieder das Wappen der Stadt Zschopau. Der im Mai 2012 erstmals präsentierte Prototyp ist in den für Zschopau und die DKW-Wurzeln klassischen Farben Schwarz, Grün und Weiß gehalten. Das Motorrad stellt eine Verbeugung vor den Weltmeister-Motorrädern früherer Tage dar und kombiniert, so verspricht der Hersteller, „alte Werte mit moderner Technologie“. Aber die ZPsport 449 nimmt nicht nur im Aussehen Anleihen bei der Geschichte des deutschen Motorradbaus. Die Macher rücken alte Werte wieder in den Mittelpunkt. Im Lastenheft für die Entwicklung des Bikes standen gutes Fahrverhalten, geringes Gewicht, eine moderate Sitzhöhe von 860 mm und eine gut nutzbare Motorleistung. Fahrfertig wiegt die Enduro gerade mal 130 Kilogramm (Trockengewicht 118 Kilogramm) und soll so auf und abseits der Straße durch gutes Handling und „passende“ Sitzposition überzeugen. Ein Bike für Liebhaber ausgedehnter Touren über Land oder für knackige Genussfahrten am Abend oder am Wochenende. Der Tank fasst rund 12 Liter Kraftstoff, das sollte für eine Reichweite deutlich über 200 Kilometer langen. Er sitzt im Rahmendreieck direkt unter dem Schwerpunkt des Fahrers. Den Antrieb übernimmt ein Einzylinder mit 449 ccm Hubraum aus dem spanischen Hause Gas Gas, er erfüllt Euro 3 und wird in Zschopau auf Kennlinie gebracht. In Kombination mit in Zschopau konstruiertem Ansaugtrakt und Auspuffsystem leistet der Single in bisherigen Testläufen 45 PS bei 6.200 U/min, der an ein Sechsgang-Getriebe gekoppelte Einzylinder bringt es auf ein Drehmoment von 52 Nm bei 5.500 U/min.

Der Motor hängt in einem Stahlrohrrahmen mit doppelten Unterzügen. Komplettiert wird das Fahrwerk durch eine Schwinge aus hochfestem Stahl sowie hintere, von Öhlins entwickelte Dämpfer und einer in Zusammenarbeit mit MUPO entwickelten Telegabel. Die Telegabel und Dämpfer sind in Härte, Zug- und Druckstufe voll einstellbar. Brembo bestückt die Bremsanlage vorn mit einer 260 mm Scheibe und zwei Kolben, hinten verzögert eine 220 mm Scheibe mit einem Kolben. Neben der Offroad-Bereifung in 90/90-21 und 140/80-18 von Metzeler wird auch ein straßenorientiertes Profil in gleicher Dimension angeboten. In Zschopau und Umgebung werden Sitzbank, Verkleidungen, Kotflügel und Zubehörteile gefertigt und veredelt. Zubehör, Lackierungen und manche Materialien und Oberflächen lassen sich individuell und nach persönlichem Geschmack bestimmen. Ab 2013 sollen bis zu 50 Exemplare pro Jahr entstehen, also wöchentlich etwa ein Motorrad. Ab Oktober 2012 sollen die ersten Motorräder der Zschopauer Motorrad-Manufaktur ausgeliefert werden. Der Grundpreis des in Kleinserie am traditionsreichen Standort entwickelten und handgefertigten Bikes mit Straßenzulassung liegt bei 22.430 Euro.

Technische Daten

Motor: Einzylinder Gas Gas, 449 ccm Hubraum, elektronische Benzineinspritzung Euro 3m Sechsgang-Getriebe

Chassis: Stahlrohrrahmen mit doppelten Unterzügen, dreifach einstellbare Teleskopgabel von MUPO, zwei 3-fach einstellbare Stoßdämpfer von Öhlins, Brembo 2-Kolbenanlage mit 260 mm Scheibenbremse vorn; Brembo 1-Kolbenanlage mit 240 mm Scheibenbremse hinten, Excel Speichenfelgen 1.60 x 21" und 2.15 x 18", Metzeler 90/90-21 und 140/80-18 Bereifung (Offroad- oder Tourenbereifung ab Werk möglich)

Maße:

2.150 mm Länge, 1.426 mm Radstand, ca. 860 mm Sitzhöhe, ca. 270 mm Bodenfreiheit, 130 kg Gewicht (fahrfertig), ca. 12 Liter Tankinhalt

(Die Angaben entsprechen dem Prototyp und können sich in der Kleinserie der ZPsport 449 ändern.)

Quelle: Gerhard Prien