ADVENTUREMEDIA4U

Motorrad/Enduro

BMW G 650 GS Sertão

Asphalt-Indianer

Als Enduro für jeden tag sieht BMW die neue G 650 GS Sertão. Das Einzylinder-Bike präsentiert sich mit schlanker, drahtiger Offroad-Statur und vertraut auf den flüssigkeitsgekühlten Einzylinder-Motor der G 650 GS mit zwei obenliegenden Nockenwellen, Kraftstoffeinspritzung und Doppelzündung.

Das Antriebsaggregat holt aus 652 Kubikzentimeter Hubraum 35 kW / 48 PS bei 6.500 U/min und entwickelt ein maximales Drehmoment von 60 Nm bei 5.000 U/min. Als Sonderzubehör bietet BMW eine Leistungsreduzierung mit 25 kW / 34 PS bei 6.500 U/min und 47 Nm Drehmoment bei 4.500 U/min an. Die mit Drahtspeichenrädern ausgestattete Sertão ist mit längeren Federwegen (vorne und hinten 210 mm gegenüber 170 mm bei der G 650 GS) und strafferer Abstimmung Offroad-tauglich ausgelegt.

Für erhöhte Spurstabilität im Gelände soll der von 1.477 mm auf 1.484 mm verlängerte Radstand sorgen. Im Gegensatz zur mit Leichtmetall-Gussrädern ausgerüsteten G 650 GS setzt die Sertão auf Drahtspeichenräder mit Felgenringen und Radnaben aus Leichtmetall. Die neuen Dimensionen der Räder – vergrößerter Vorderraddurchmesser von 21 statt 19 Zoll, verringerte Breite der Hinterradfelge (3.00 x 17“ statt 3.50 x 17“) – sollen im Gelände für Fahrspaß sorgen. Angepasst wurde auch die Bereifung der G 650 GS Sertão (90/90 R21 54S vorne sowie 130/80 R17 65S hinten.).

Obendrein gibt es 860 statt 800 mm Sitzhöhe, eine deutlich erhöhte Bodenfreiheit sowie einem Motorschutz aus Aluminium. Ein hohes Windschild, Handprotektoren und die Verlängerung des Kotflügels sollen den Komfort auf längeren Touren erhöhen.

Mit kontrastreicher Farbgestaltung in Auraweiß uni/ Arroyoblau uni in Verbindung mit der Sitzbank in schwarz/grau und dem Sertão-Schriftzug hat die Designabteiling von BMW der G 650 GS Sertão einen robusten, enduro-typischen Charakter mitgegeben. Für eine sportliche Anmutung gibt es schwarz gehaltene Oberflächen bei Motor, Auspuffblenden, Gabeltauchrohren, seitlichem Plakettenträger, Gepäckbrücke, der vorderen Kotflügelverlängerung und den Handprotektoren. Technische Akzente setzen die aluminiumfarbenen Drahtspeichenräder, der Motorschutz und die in Silber lackierten Motordeckel für Generator und Kupplung.

Wie bei BMW Motorrad gewohnt gibt es ein umfangreiches Programm an Sonderausstattungen und Sonderzubehör zur Individualisierung. Die Sonderausstattungen – wie etwa ABS inklusive Warnblinkanlage, Heizgriffe, Diebstahlwarnanlage oder Steckdose - werden direkt ab Werk geliefert und sind in den Fertigungsablauf integriert, Sonderzubehör wird vom BMW Motorradhändler montiert und kann nachgerüstet werden. Als Sonderzubehör sind zum Beispiel Variokoffer und Kofferhalter, Tankrucksack, ein Einzelsitz mit Gepäckfach (Sitzhöhe 860 mm wie Serie) oder ein hohes Windschild lieferbar.

Quelle: Gerhard Prien