ADVENTUREMEDIA4U

Motorrad/Cruiser

Honda Shadow RS

Stilvoller Twin: Honda Shadow RS

Honda lüftet den Schleier über einem weiteren Modell für 2010: Die Shadow RS ist ein Allround-Twin mit Roadster-Charme und einer V-Twin Antriebsquelle, na sagen wir mal, mittleren Hubraums.

Die Shadow RS ist ein klassisch angehauchter Roadster mit aufrechter Sitzposition, entwickelt für Kunden, die für Alltag und Freizeit ein gefälliges wie kostengünstiges Motorrad suchen. Für den Antrieb griffen die Honda-Techniker in den Baukasten und auf das Herz der VT-Shadow-Baureihe zurück. Der 750er Zweizylinder mit seinem 52-Grad Zylinderwinkel ist flüssigkeitsgekühlt, hat drei Ventile pro Zylinder und eine elektronische PGM-FI-Kraftstoffeinspritzung. Die Abgasreinigung erfolgt über geregelte Katalysatoren. Die Leistung des Viertakt-Twins liegt bei 31,7 kW / 43 PS, die Maximaldrehzahl beträgt nur 5.500 Touren, das maximale Drehmoment von 62 Nm liegt bereits bei 3.250 U/min an.

alle Bilder

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Für den Einsatz in urbanem Umfeld und auf Genusstouren wurde die Übersetzung des 5-Gang-Getriebes modifiziert, die Kraft gelangt über eine O-Ring-Kette zum 16-Zoll-Hinterrad. Das kompakte, schmal bauende Bike hat mit 737 mm eine recht niedrige Sitzhöhe. Das Chassis der Shadow RS bildet eine Stahlkonstruktion, Doppelschleifen umgreifen das Triebwerk, unter dem Tank soll ein Backbone-Rohr die notwendige Steifigkeit sicherstellen. Der breite Lenker sorgt für eine aufrechte Sitzposition. Ein Vorderrad mit 19 Zoll Durchmesser und die Telegabel mit 41 mm Standrohrdurchmesser sollen zu leichtem Handling des Bikes beitragen. Die Hinterradschwinge stützt sich über schräg gestellte Stereo-Stoßdämpfer ab. Der 150 mm breite Hinterradpneu sorgt für fette Optik. Vorne sorgt eine Scheibenbremse für Verzögerung, hinten arbeitet eine Trommelbremse. Verchromte Auspuffrohre und klassische Speichenräder sorgen für stilvolle Optik, die von der kurvigen Linienführung der Sitzbank zur gechoppten Heckpartie unterstrichen wird. Die Shadow RS wird nur in „Heavy Grey Metallic“ mit geschwärztem Motor angeboten. Die Farbtöne kontrastieren mit den verchromten Anbauteilen wie Auspuff, Lampentopf, Haltegriff, Luftfilterkasten.

Die Instrumentierung ist auf das Wesentliche konzentriert. Ein zentraler Tacho nimmt einige Kontrollleuchten auf. Die Preise der Shadow RS will Honda rechtzeitig vor dem Verkaufsstart Anfang Mai 2010 bekanntgeben. Weitere Infos: www.honda.de.

Quelle: Gerhard Prien