ADVENTUREMEDIA4U

Fahrzeuge/Paradiesvögel

Folger DreiTruck

Dreier-Beziehung

Vor rund drei Jahrzehnten war ein getunter Folger-Porsche Motorsport- und Tuning-Fans ein Begriff. Heute bietet Styling-Experte Günter Folger mit seinem Partner Udo Borlisch in Paderborn-Elsen auch mobile Werbeträger an. Einer davon: Der Drei-Truck, eine Piaggio Ape im Look eines US-Sattelschleppers.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Der GfK-Spezialist Folger hat schon einen zweiachsigen Drehschemel-Anhänger auf die Räder gestellt, gezogen von einem Smart. Oder einen Formel-1 Rennsimulator mit Doppelcockpit und einem versteckten Anhängerfahrgestell, der sich in wenigen Minuten in einen (fast) ganz normalen PKW-Anhänger verwandeln kann. Jetzt toppt Folger diesen Fuhrpark mit einem weiteren Highlight. Je nach Betrachtungsweise ist das neue Fahrzeug aus Folgers Fertigung ein putziges PR-Mobil oder ein Sattelschlepper im „US-Look“ auf drei Rädern. Und auf alle Fälle ist es ein bisher einzigartiger Werbeträger.

Basis des Trucks sollte – ausgerechnet – die putzige italienische Piaggio Ape, ein Dreirad, sein. Folger wählte das „grosse“ Modell APE TM 703 mit Dieselmotor. Der Selbstzünder leistet satte neun kW. Er überträgt seine Leistung über ein Fünfgang-Getriebe an die Hinterachse.
Erhebliche Umbaumaßnahmen waren notwendig, um aus dem Dreirad einen chromblitzenden US-Mini-Truck zu fertigen. In den eigenen Betriebsräumen wurden eine lange Schnauze plus Kühlergrill, die Schlafkabine und eine Vollverkleidung modelliert und gefertigt. Fette Zusatzscheinwerfer, Attrappen von Luftfilter und Tank, Truckhörner, Breitreifen an der Hinterachse, stehende Auspuffrohre und eine Sattelkupplung vervollständigen den skurrilen Umbau. Zu einer richtigen Sattelzugmaschine wie dem „DreiTruck“ gehört auch ein Sattelauflieger. Also wurde auch dieser (mit dem Namen „Space“) eigens gebaut. Dank Kurbelstützen und Sattelkupplung kann der "DreiTruck" als Solo-Fahrzeug oder als Sattelschlepper genutzt werden. Der einachsige Auflieger hat auf seiner linken Seite eine nach oben öffnende Ladeklappe. Hinter der Klappe verbirgt sich ein großer Präsentations- oder Laderaum. So ausgestattet taugt der „Zwergen-Truck" als Promotionsfahrzeug für alle Einsätze und braucht sich auch vor seinen großen Brüdern nicht zu verstecken. Der Paderborner „Mini-Sattelzug“ ist mit Auflieger 570 cm lang, der Truck alleine bringt es auf 360 cm (Breite 160 cm, Höhe 180 cm). Der Auflieger hat eine Länge von 330 cm und ist 180 cm breit. Der komplette Zug hat ein Gesamtgewicht von 1.270 Kilogramm und darf mit dem Führerschein "B" gefahren werden.
Quelle: Gerhard Prien