ADVENTUREMEDIA4U

Fahrzeuge/Oldies

VW Karmann-Sammlung

Volkswagen kauft Konzernfahrzeuge aus der Karmann-Sammlung – Tradition „Made in Osnabrück“ bleibt erhalten

Volkswagen Osnabrück hat eine weitere Attraktion. In unmittelbarer Nachbarschaft der Produktionshallen für das neue Golf Cabrio finden 73 ausgewählte Fahrzeuge aus der Geschichte des Volkswagen Konzerns ihr neues – und altes – Domizil. Einen entsprechenden Kaufvertrag haben Volkswagen und der Insolvenzverwalter von Karmann unterzeichnet.

Hubert Waltl, Mitglied des Markenvorstands Volkswagen Pkw für den Geschäftsbereich Produktion und Logistik: „Wir sind stolz, diese einzigartigen Modelle für den Standort Osnabrück und den Konzern zu erhalten. Die Unikate und Prototypen sind ein bedeutender Teil der Geschichte von Volkswagen. Wir werden sie künftig im Rahmen von Veranstaltungen am Standort Osnabrück präsentieren. Gleichzeitig werden sie in die Aktivitäten des Bereiches Volkswagen Classic eingebunden und bei verschiedenen Oldtimer-Rallyes und Pressepräsentationen eingesetzt."

Insgesamt hat VW 73 Fahrzeug-Klassiker gekauft. Alle haben einen eindeutigen Bezug zum Volkswagen Konzern und bilden den Kern der ehemaligen Karmann-Fahrzeugsammlung. Viele der Exponate wurden in den vergangenen 60 Jahren im Auftrag von Volkswagen durch Karmann entwickelt und zur Serienreife gebracht. Beispiele sind der legendäre Karmann Ghia und das Käfer Cabrio, das Golf Cabrio, der Scirocco oder der Corrado. Auch faszinierende Sammlerstücke wie der Porsche 356 B Hardtop-Coupé und offene Versionen von Klassikern aus Ingolstadt bleiben dem Konzern künftig erhalten. Hinzu kommen Unikate, die von der italienischen Design-Legende Giorgio Giugiaro entworfen wurden.

Ludger Teeken, Sprecher der Geschäftsführung von Volkswagen Osnabrück: „Sowohl Käfer Cabrio als auch Golf Cabrio entstanden in allen bisherigen Varianten am traditionsreichen Standort Osnabrück. Es ist für uns mehr als eine Verpflichtung, diese rollenden Zeitzeugen der Nachwelt zu erhalten."

Das Foto zeigt Hubert Waltl, Mitglied des Markenvorstands Volkswagen Pkw für den Geschäftsbereich Produktion und Logistik, und Ludger Teeken, Sprecher der Geschäftsführung von Volkswagen Osnabrück, am Karmann Ghia Typ 14 Coupé.

Quelle: Gerhard Prien