ADVENTUREMEDIA4U

Fahrzeuge/Oldies

VW Käfer

Und läuft und läuft und läuft:

VW Käfer ist Deutschlands beliebtester Oldtimer

Auf Platz eins der aktuellen Zulassungsstatistik aller vor 1979 gebauten Fahrzeuge liegt ein Auto, das den Menschen noch heute ein Lächeln aufs Gesicht zaubert: der VW Käfer. Noch immer sind 44.540 auf deutschen Straßen unterwegs (Stand Oktober 2009), wie der Verband der Automobilindustrie (VDA) ermittelte. Der Käfer läuft und läuft und läuft.

Zwischen 1938 und 1980 wurden in Wolfsburg, Emden und Osnabrück 15,8 Millionen der Zweitürer hergestellt. Rund 330.000 davon waren Cabrios, sie galten von Anfang an als Traum-Klassiker. Im Jahre 2009 feierte Volkswagen das sechzigste Jubiläum des offenen, von Karmann gebauten Krabblers, der bis Januar 1980 im Programm war. Die Produktion der Käfer Limousine endete in Deutschland bereits im Januar 1978.

Weltweit liefen 21.529.464 Käfer vom Band, gefertigt wurden sie auf allen fünf Kontinenten. Jahr für Jahr erfuhr das Auto neue Aufwertungen und Innovationen. Die technische Höhepunkte waren die Anfang der 70er-Jahre gefertigten Typen 1302 und 1303. Der 1302 löste 1972 die Tin Lizzy, den Ford T, als meistgebautes Autos der Welt ab. Endgültig eingestellt wurde die Produktion im Juli 2003, das letzte Exemplar des Käfers stammt aus mexikanischer Fertigung.

alle Bilder

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

a

a

Rund drei Viertel aller Oldtimer in Deutschland stammen aus heimischer Produktion, Volkswagen hat daran einen Anteil von 24 Prozent. Auf Platz zwei der VDA-Statistik folgt der ab 1968 gebaute Mercedes Strich 8 mit 10.140 noch zugelassenen Exemplaren, danach kommt der Opel Kadett (9.334 Stück). Dann folgt der „andere“ deutsche Volks-Wagen, der Trabant. Von der ostdeutschen „Rennpappe" sind noch 7.246 Einheiten zugelassen Die vor 1979 gebauten Autos repräsentieren rund ein Prozent des Gesamtbestands – das sind etwa 315.000 Fahrzeuge.

Quelle: Gerhard Prien