ADVENTUREMEDIA4U

Fahrzeuge/Oldies

Papstwagen Mercedes-Benz 600 Pullman Landaulet

Amelia Island Concours d'Élegance 2011

Mercedes-Benz kommt mit Papstwagen

Sie ist eine der wohl glanzvollsten Veranstaltungen im automobilen Kalender des Jahres 2011: Der Amelia Island Concours d’Elegance in Florida. Alljährlich versammeln sich dort Mitte März die schönsten und elegantesten Fahrzeuge. Vom 11. bis 13. März 2011 ist es wieder so weit: Der Golf Club of Amelia Island präsentiert zum 16. Mal noble Karossen auf seinem edlen Rasen. Mit einem außergewöhnlichen Einzelstück ist Mercedes-Benz Classic dort in diesem Jahr vertreten: Mit dem Papstwagen Mercedes-Benz 600 Pullman Landaulet.

Das Fahrzeug wurde 1965 an Papst Paul VI. übergeben und vom Vatikan als Repräsentationswagen für den Heiligen Vater genutzt. Im Jahre 1985 wurde es an das Unternehmen mit dem Stern zurück gegeben und in die Sammlung aufgenommen. Das Einzelstück wird erstmals in den Vereinigten Staaten zu sehen sein.

Rund 250 Fahrzeuge werden beim Amelia Island Concours d’Élegance gezeigt. Sie stehen in einer einzigartigen Konkurrenz um automobile Schönheit: In verschiedenen Kategorien werden Sieger gekürt. Wie könnte es anders sein: Mobile der Marke Mercedes-Benz erhalten regelmäßig hochrangige Auszeichnungen. Im vergangenen Jahr wurde ein Typ 540 K Spezial Roadster aus dem Jahr 1937 zum „Best in Show“ gekürt. Als „Best in Class“ wurden ein Mercedes-Benz 300 SL aus dem Jahr 1955 mit seltener Aluminiumkarosserie sowie ein Typ 540 K Spezial Tourer, Baujahr 1938, gewählt.

Von 1963 bis 1981 wurden die Fahrzeuge vom Typ 600 gebaut und mit dem Feinsten und Besten ihrer Zeit ausgestattet. Mehr als zwei Jahrzehnte waren sie in hochrangigen Fuhrparks weltweit erste Wahl bei Repräsentations-Limousinen. Die Sonderanfertigung des Landaulet für den Vatikan enstand in Zusammenarbeit von Versuchsabteilung und Produktion in Sindelfingen. Basis ist der Mercedes-Benz 600 (Baureihe W 100) mit langem Radstand. Gegenüber der Serie ist die Ausstattung verändert. Die Fondtüren dsind eutlich breiter und schließen direkt an die vorderen Türen an. Das Dach des Pullman Landaulets ist für ausreichende Kopffreiheit erhöht, der Boden im Fond des Fahrzeugs ist eben. Zur weiteren Sonderausstattung des Fahrzeugs gehören eine Kühlanlage, die Gegensprecheinrichtung für den Kontakt zum Fahrer und der in mehreren Richtungen verschiebbare Einzelsessel im Fond, der den Heiligen Vater stets gut sichtbar präsentiert. Die hinteren Türen besitzen neue Bedienelemente. So sind sie vom mittig im Fond angeordneten Einzelsitz des Papstes aus leichter erreichbar

Der Heilige Vater zeigte sich angetan vom 600-er Landaulet. „Der Name Mercedes ist zu einem Begriff geworden in der ganzen Welt für deutschen Fleiß und deutsche Tüchtigkeit. Darum wissen wir Ihre heutige Gabe um so mehr zu schätzen,“ so lobte Paul VI. die Stuttgarter Automobiltechnik bei der Fahrzeugübergabe.

Das Mercedes-Benz 600 Pullman Landaulet mit dem legendären Nummernschild SCV 1 gehört heute zur Sammlung von Mercedes-Benz Classic. Das Kennzeichen SCV steht für „Stato della Città del Vaticano“, die Ziffer eins kennzeichnet das jeweils vom Papst als offizieller Wagen genutzte Fahrzeug.

Quelle: Gerhard Prien