ADVENTUREMEDIA4U

Caravans/Offroad-Anhänger

Klappanhänger Tante Berta

Tante Berta schleppt und klappt zusammen

In gerade mal 30 Sekunden soll Tante Berta zusammengeklappt werden können – per Seilwinde an der Garagenwand aufgestellt soll sie dann platzsparend verstaut werden können. Gerade mal 20 Zentimeter soll sie da brauchen. Ach so, ja, „Tante Berta“ ist der Name eines neuen Anhängers.

Entwickelt und patentiert hat den Anhänger mit dem etwas skurrilen Namen die Firma „Stefan Wenner Technologies“ aus Empfingen. Mit einem Klappmechanismus werden die Wände des Kastenaufbaus nach innen geklappt, die Ladefläche wird nach vorne verschoben und die Kotflügel weggeschwenkt. Danach ist der Anhänger insgesamt 70 Zentimeter kürzer und kann noch bequem in der Garage herumgeschoben werden. Er kann in einer Standardgarage sowohl an einer Seitenwand als auch an der Stirnwand einfach senkrecht auf die Heckklappe aufgestellt werden. Die größte Platzeinsparung wird aber erreicht, wenn die Räder beim Aufstellen nach oben gerichtet sind. Sie ragen dann über den PKW und brauchen wenig Platz. Wenner bietet ein Handwindenset an, zu dem eine Seilwinde, Umlenkrollen und Wandbefestigungen gehören. Das Zusammenklappen und Aufstellen mit der Handwinde soll (bei einer Mindesthöhe der Garage von 223 cm) weniger als zwei Minuten dauern.

Der ungebremste Anhänger hat ein zulässiges Gesamtgewicht von 750 Kilogramm und drei Jahre Garantie. Er verfügt über ein vollverzinktes Chassis, 40 cm hohe Aluwände, eine Zugkupplung mit integriertem Schloss und zehn Zurrösen. Lieferbar ist Tante Berta in verschiedenen Versionen: Etwa als Kastenaufbau mit Alubordwänden und versenkten Verschlüssen (Innenmaße 202 x 105 x 40 cm) oder zum Transport eines Motorrads mit Vorderrad-Wippe zum Festzurren des Motorrads. Die Version „box&bike“vereint beide Varianten und ist für Motorradfahrer geeignet, die auch mal anderes Ladegut transportieren wollen. Preis: Ab 2.290 Euro.

Quelle: Gerhard Prien