ADVENTUREMEDIA4U

Caravans/Offroad-Anhänger

3DOG-Camping Burnt Orange

Außergewöhnliches Sondermodell „Burnt-Orange“ OffRoader: Die Hamburger Outdoor-Manufaktur 3DOG camping bringt zum Caravan Salon 2012 einen Zelt-Anhänger in Spezial-Ausführung.

Basis des Burnt-Orange (welch ein Name) OffRoaders ist der bewährte und für unwegsames Gelände geeignete und in Handarbeit gefertigte Spezial-Anhänger. Er verfügt über ein robustes V-Deichsel-Fahrwerk und technische Besonderheiten, die von den Hamburgern um Firmenchef Julian Nocke speziell entwickelt wurden. So besteht das komplett feuerverzinkte Fahrwerk des europaweit zugelassenen Anhängers aus einer Kombination von Komponenten, die von Al-Ko und BPW eigens für 3DOG camping hergestellt werden. Die wartungsfreie Achse soll mit ihren geschmiedeten Schwingen auch den massiven Belastungen beim Einsatz in extremem Gelände standhalten.

Ohne Aufpreis kann jedes Fahrwerk an den Radanschluss des Zugfahrzeugs angepasst werden. Standard ist der solide Lochkreis des Land Rover Defender mit Stehbolzen; sie erleichtern einen Reifenwechsel erheblich. Durch eine einzigartige EG-Typzulassung ist eine Bandbreite von 4.784 (!!) verschiedenen Reifen/Felgen-Kombinationen (mit einem Durchmesser zwischen 682 und 840 mm) abgedeckt.

Als Kupplung sind Kugel-, Nato- oder DIN-Öse wählbar, die Auflaufeinrichtung ist stets für den schnellen Wechsel zwischen den Kupplungen ausgerüstet. Mit einer Bodenfreiheit von 380 mm, einem Böschungswinkel von 32 Grad und mindestens 45 Grad Seitenneigung bietet der OffRoader gute Geländewerte. Und er kann mit 570 mm Wat-Tiefe auch Gewässer unbeschadet durchqueren.

Sensible Teile der Bremsanlage können durch Unebenheiten im Gelände nicht beschädigt werden. Die Widerlager der Bremse sowie die Bowdenzüge aus Edelstahl sind nach oben unter den Anhängerkasten verlegt. Das Automatik-Stützrad klappt innerhalb der Fahrwerkskontur komplett ein, ebenso die Kurbelstützen, deren Mechanik für Verschmutzung nicht anfällig ist. Ein integriertes Spülsystem wäscht eventuell in die Bremsen eingedrungenen Schlamm aus und vermeidet so erhöhten Verschleiß.

3DOG camping arbeitet im Aluminium-Bereich nicht mit Beschichtungen, sondern setzt auf Eloxal. Diese Oberflächenverdichtung ist härter als jede andere Veredelung und schützt vor Korrosion. Die speziellen, stark miteinander verzahnenden Aluminium-Bordwandprofile des Kastenaufbaus mit seiner komplett abgedichteten Heckklappe werden in einem aufwändigen Prozess behandelt: Die Profile werden gebeizt, manuell poliert, elektrolytisch vorgefärbt, Orange eingefärbt und schließlich verdichtet. Dieser ganz spezielle Farbton wurde ursprünglich entwickelt, um den Farbton 24-karätigen Golds, etwa im exklusiven Flugzeugbau, zu treffen. Durch die Kombination mit elektrolytischer Braunfärbung entsteht der brennende Farbton, der den Burnt-Orange so einmalig macht. Mit dieser Farbe kontrastieren die matt schwarz eloxierten Konturen des Aufbaus. Auch die aus 3,5/5 mm starkem Quintettblech gefertigten Kotflügel und die (optionale) Deichselbox sind matt schwarz eloxiert. Dazu passend gibt es zur Abdeckung des Aufbaus ein schwarzes Sondercover mit Gewebe-Struktur und orangefarbenen Ziernähten.

Doch der Anhänger wäre nicht komplett ohne den passenden Zelt-Aufbau: Zwei Varianten haben die Hamburger im Programm, je nach Platzbedarf: Die beiden Modelle ScoutDog und TrailDog besitzen unterschiedliche Grundrisse. Sie können variabel von neun auf 36 Quadratmeter ausgebaut werden. Der Wohnbereich bleibt durch den integrierten Boden des Hauptzeltes auch bei feuchtem Untergrund trocken und sauber. Großflächige Fenster und Türen sorgen für reichlich Licht und gute Belüftung. Die Zelte wachsen bei Familienzuwachs mit. Sie können mittels verschiedener Trennwände unterschiedlich unterteilt und mit Anbauzelten erweitert werden. Für Schlafkomfort sorgt eine hochwertige Matratze auf der 1,80 x 2,20 Meter großen Liegefläche.

Der OffRoader in Standardausführung kostet ohne Zelt-Aufbau 5.450 Euro inklusive individualisiertem Radanschluss, der Aufpreis für den „Burnt-Orange“ liegt bei 960 Euro. Zu sehen ist der OffRoader „Burnt-Orange“ auf dem Caravan Salon 2012 in Düsseldorf bei 3DOG camping in Halle 15, Stand F 05.

Technische Daten:
Zulässige Geschwindigkeit in Deutschland: 100 km/h
Technisch zulässige Gesamtmasse: 1.500 kg
Leergewicht: 360 kg
Stauraum: 1,3 Kubikmeter
Gesamtmaße: 3.450 x 1.880 x 1.100 mm (LxBxH)
Kasteninnenmaß: 2.110 x 1.260 x 480 mm (LxBxH)

Fahrwerk: extralange V-Deichsel und Zugeinrichtung
Federung: wartungsfreie Gummifederachse mit hydr. Stoßdämpfern
Naben: wasserdicht und auf Lebenszeit gefettet
Kupplung: Kugelkupplung, Nato- oder DIN-Öse
Spurweite: 1.600 mm
Bereifung: 235 / 85 R16 (andere auf Anfrage)
Felge: 7J x 16 H2, ET 8 (andere auf Anfrage)
Radanschluss: LK 5 x 165,1 Land Rover Defender (andere auf Anfrage)

Quelle: Gerhard Prien