ADVENTUREMEDIA4U

4x4-Fahrzeuge/Pickup-Kabinen

Toyota Hilux 2012

Der neue Toyota Hilux

Mehr Leistung und neues Design:

Es heißt, er kommt auch da durch, wo andere stehen- oder steckenbleiben. Für das Modelljahr 2012 bietet Toyota den Pick-Up Hilux – zu einem Preis ab 21.420 Euro - mit aufgepepptem Karosseriedesign, hochwertigerem Innenraum und aufgewerteter Serienausstattung an.

Seit mehr als 45 Jahren stellt der Hilux von Toyota seine Robustheit, Zuverlässigkeit sowie gute Allradqualitäten und Ladekapazität unter Beweis. Seit der Markteinführung des Pritschenwagens im Jahre 1967 fand der Hilux weltweit mehr als 13 Millionen Käufer. Mittlerweile ist die sechste Generation des Bestsellers auf dem Markt. Mit 549.000 verkauften Einheiten hat Toyota 2010 weltweit eine Steigerung des Absatzes um 25 Prozent erreicht. In Europa setzte Toyota im Jahr 2010 21.866 Exemplare des Hilux ab. Das entspricht einem Marktanteil von rund 25 Prozent, nach Herstellerangaben etablierte sich der Toyota Pick-up damit im dritten Jahr in Folge als Marktführer in seinem Segment. Verkauft wird der Hilux in 36 europäischen Ländern, weltweit wird der nützliche Pritschenwagen in über 135 Ländern angeboten. Europaweit rechnet Toyota für das Jahr 2011 mit einem Absatz von rund 26.000 Einheiten.

Der Hilux des Modelljahrs 2012 besitzt eine bis zur A-Säule komplett neu gestaltete Fahrzeugfront. Die Motorhaube, der trapezförmige Kühlergrill, die markanten Frontstoßfänger und die Scheinwerfer prägen das Erscheinungsbild. Den dynamischen Auftritt sollen die neu geformten hinteren und vorderen Kotflügel unterstreichen. Die Linien der neu gestalteten Motorhaube münden in die Trapezform des Kühlergrills, der wird von prägnanten Scheinwerfergehäusen eingefasst. Die Blinker reichen seitlich um die Karosserie herum. Am Heck greifen neue Heckleuchten und eine neu gestaltete dritte Bremsleuchte das Design auf. Für das Modelljahr 2012 bietet Toyota den Hilux in acht verschiedenen Lackierungen an, darunter die neuen Farben Titaniumblau und Silky Gold.

Im Innenraum ist die neu designte Instrumententafel in zwei Bereiche gegliedert: Im oberen Bereich liegt unter anderem das neue Multimedia-System Toyota Touch mit 6,1 Zoll großem Touchscreen-Farbdisplay. Im Bereich sind unter anderem die überarbeiteten Bedienelemente für Klimaanlage und Klimaautomatik untergebracht. Am überarbeiteten Lenkrad finden sich, je nach Ausstattungsstufe, unterschiedliche Bedienelemente.

Der Kunde hat die Wahl zwischen zwei Dieselmotoren mit 106 kW / 144 PS oder 126 kW / 171 PS, Heck- oder Allradantrieb und manuellem Fünfgang- oder Automatikgetriebe. Die für den Hilux verfügbaren Motoren erfüllen alle die Euro-5 Abgasnorm. Auch die Versionen mit Heckantrieb verfügen über das robuster ausgelegte Chassis der Allrad-Varianten.

Der Zweieinhalb-Liter-Diesel leistet in der Variante mit Heckantrieb – ebenso wie in der Allradversion - 106 kW / 144 PS bei 3.600 U/min. Für die 24 zusätzlichen Pferde unter der Haube sorgen der Einsatz eines Turboladers mit elektrisch verstellbaren Leitschaufeln und die Verwendung neuer Einspritzventile – damit schafft der Hilux eine Spitze von 170 km/h.

Der überarbeitete 2.494 ccm große Vierzylinder-Turbodiesel entwickelt ein Drehmoment von 343 Nm bei 2.000 U/min. Trotz der Leistungssteigerung hat Toyota den Durchschnittsverbrauch um einen Liter (auf 7,3 Liter pro 100 Kilometer) gesenkt und damit die CO2-Emissionen um 25 auf 194 g/km reduziert.

Der 2.982 ccm große Vierzylinder-Turbodiesel leistet 126 kW / 171 PS bei 3.600 U/min und entwickelt zwischen 1.400 und 3.400 U/min ein maximales Drehmoment von 343 Nm. In Verbindung mit der optionalen 5-Stufen-Automatik liegt das Drehmoment des Dreiliter-Diesels zwischen 1.400 und 3.200 U/min bei 360 Nm. Der durchschnittliche Kraftstoffverbrauch des nur mit Allradantrieb erhältlichen Hilux mit Dreiliter-Motor und Fünfganggetriebe wurde auf 7,7 Liter pro 100 Kilometer gesenkt, die CO2-Emissionen liegen bei 203 g/km. In Verbindung mit der 5-Stufen-Automatik gibt Toyota den durchschnittlichen Kraftstoffverbrauch mit 8,6 Litern auf 100 Kilometer an, was CO2-Emissionen von 227 g/km entspricht.

Zu haben ist der Hilux in den Karosserieformen Single Cab, Extra Cab und Double Cab, außerdem gibt es drei Ausstattungslinien: Hilux, Life und Executive. Die Basisversion Hilux will ein nützliches Arbeitstier für den gewerblichen Einsatz sein. Dennoch gibt es schon in der Basisausstattung so nützliche Dinge wie elektrische Fensterheber, eine Funkfernbedienung für die Zentralverriegelung und elektrisch verstell- und beheizbare Außenspiegel.

Die Ausstattungsvariante Life richtet sich an Kunden, die ein Freizeitfahrzeug wollen, das obendrein für den Arbeitseinsatz taugt. Den Hilux Life gibt es in den Karosserieformen Extra Cab und Double Cab. Angetrieben wird er von einem 2,5-Liter D-4D Dieselmotor mit manueller Schaltbox und zuschaltbarem Allradantrieb. Der Dreiliter-Diesel ist wahlweise an ein Schalt- oder
ein Automatikgetriebe gekoppelt; er bleibt als alternative Motorisierung der Double Cab Variante vorbehalten. Beim Life gehören 15-Zoll Leichtmetallräder im neuen Design sowie das Multimedia-System Toyota Touch mit 6,1 Zoll großem Touchscreen-Farbdisplay und Rückfahrkamera zur Serienausstattung. Das System bietet RDS-Tuner, MP3-kompatiblen CD-Spieler, Bluetooth-Schnittstelle
für die Freisprecheinrichtung und für das Streaming von Audiodaten.

Außerdem können in iTunes enthaltene Album-Cover auf dem Display eingeblendet werden. Beim Einlegen des Rückwärtsgangs wird das Bild der Rückfahrkamera auf dem Farbdisplay wiedergegeben. Mit der optionalen Erweiterung Toyota Touch&Go ist der Hilux mit einem In-Car Navigationssystem zu haben.

Die Top-Ausstattung Executive ist ausschließlich als Doppelkabiner zu haben und dürfte weniger für die Arbeit als für Freizeitaktivitäten genutzt werden. Als Antriebsaggregat dient der 3,0-Liter D-4D mit zuschaltbarem Allradantrieb, wahlweise mit Schalt- oder Automatikgetriebe. Zur Serienausstattung zählen Abblendlichtautomatik und neu gestylte 17-Zoll Leichtmetallräder. Die Preise für den neuen Hilux starten bei 21.420 Euro (2,5-l D-4D mit 5-Gang-Schaltgetriebe, 106 kW / 144 PS).