ADVENTUREMEDIA4U

4x4-Fahrzeuge/Pickup-Kabinen

Neuer Mazda BT-50

Für den aktiven Lebensstil

Auf der Australian International Motor Show in Sidney (15. bis 24. Oktober 2010) enthüllt Mazda den neuen BT-50. Der japanische Automobil-Hersteller schlägt mit dem Pick-Up eine neue Richtung im Segment der Nutz- und Mehrzweckfahrzeuge ein: Entwickelt wurde der BT-50 als „Active Lifestyle Vehicle“. Er soll über die traditionellen gewerblichen Nutzer hinaus neue Kundengruppen einschließlich Familien und Menschen mit aktivem Lebensstil ansprechen. Der neue Mazda BT-50 wird voraussichtlich Ende 2011 im europäischen Markt eingeführt. Angetrieben wird er von einem 2,2-Liter-Common-Rail-Turbodiesel mit etwa 110 kW / 150 PS Leistung in Kombination mit manuellem 6-Gang-Getriebe oder 6-Stufen-Automatik. 

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Der neue BT-50 soll die Funktionalität und Nutzlast, die gewerbliche Nutzer von einem Pickup erwarten, mit dem Komfort eines Pkw kombinieren. Nach Auffassung von Mazda ist er damit nicht nur für Familien prädestiniert, sondern auch für aktive Kunden, die das Fahrzeug für ihre Freizeitaktivitäten einsetzen wollen.

Ziel der Mazda Designer war die Entwicklung eines leichten Nutzfahrzeugs, das Begehrlichkeiten bei Automobilliebhabern weckt und zugleich für Stärke und Verlässlichkeit steht. Auf diesen Grundlagen habe man das Designkonzept vom „kultivierten Biest“ geformt. „Die Zoom-Zoom Markenbotschaft von Mazda dreht sich um die Emotion der Bewegung, wie wir sie erstmals als Kind erleben“, erklärt Ryo Yanagisawa, Chefdesigner des neuen BT-50. „Diese Emotion wollten wir mit dem neuen BT-50 zum Ausdruck bringen und ließen uns dabei von zahlreichen verschiedenen Formen von Bewegung inspirieren.“ Der neue BT-50 legt das konventionelle Box-Design eines Nutzfahrzeugs ab. Die für Mazda typischen markanten Kotflügel sind noch stärker herausgearbeitet und durch „muskulöse“ Linien miteinander verbunden. Der Mazda Fünf-Punkt-Kühlergrill wurde weiterentwickelt und prägt mit den Scheinwerfern in schwungvoller Bumerangform die Front. Die Rückleuchten ziehen sich horizontal über die Heckklappe und um die Ecken des Fahrzeugs herum.

Der Innenraum soll im Punkt Komfort auf dem Niveau der Mazda Pkw-Modelle liegen. Das Cockpit ist auf den Fahrer ausgerichtet, das zentrale Kombiinstrument für den Fahrer ist mit der erhöhten Mittelkonsole verbunden. Die Armaturentafel ist asymmetrisch ausgelegt, um auf beiden Seiten optimale Platzverhältnisse zu schaffen. Vier Metallleisten an den Türverkleidungen und zu beiden Seiten der Mittelkonsole prägen das Interieur, eine ebenfalls metallische Kontur betont die beiden zylindrischen Rundinstrumente und verbindet sie mit einer Querleiste. Die Bedienelemente der Audioanlage und der getrennt für Fahrer und Beifahrer regelbaren Klimaanlage wurden ergonomisch gestaltet.

Mit dem neuen BT-50 will Mazda eine Alternative zu traditionellen Familienfahrzeugen und Allrad-SUV bieten. Produziert wird der neue Mazda BT-50 im Mazda Ford-Werk AutoAlliance Thailand (AAT) in Rayong.

Quelle: Gerhard Prien