ADVENTUREMEDIA4U

4x4-Fahrzeuge/Pickup-Kabinen

Isuzus neuer D-Max 2012

Pritsche Reloaded:

Isuzu schreibt die Geschichte des D-Max – der weltweit in mehr als 100 Ländern verkauft wird - mit einer neuen, in Thailand gebauten Modellreihe weiter. Ab dem 2. Juni 2012 sind die neuen Modelle auf der Leipziger Automesse AMI in den Ausstattungsvarianten Basic, Custom und Premium zu sehen.

Isuzu sieht den 5.295 mm langen D-Max als „echtes Werkzeug“, als Arbeitsgerät, in dem eher die DNA eines Lkw denn eines Pkw stecke. Das, so Isuzu, unterstreiche die „robuste Karosserie, die optimierte Bauweise und ein kraftvoller Antrieb“. Der Pick-Up (Radstand 3.095 mm) kommt in unterschiedlichen Versionen – Single Cab, Space Cab oder Double Cab – für vielfältige Nutzungsmöglichkeiten im gewerblichen und im privaten Einsatz. Beim Doppelkabiner wächst die Länge der Pritsche – gegenüber dem Vorgänger – von 1.380 auf 1.552 mm.

Das im Windkanal überarbeitete Design soll dem Pritschenwagen ein kraftvolles Äußeres verleihen und den Geräuschpegel sowie den Kraftstoffverbrauch reduzieren. Angetrieben wird der neue D-Max von einem 2,5 Liter-Dieselmotor, der es mit Twin-Turboaufladung auf 163 PS und 400 Nm Drehmoment bringt. Das reicht dem Pritschenlaster – abgeriegelt – für eine Höchstgeschwindigkeit von 180 km/h.

Zur Serienausstattung gehören eine verstärkte Fahrgastzelle, verbessertes Antiblockiersystem (ABS) mit Bremsassistent und Stabilitätskontrolle (ESC) und Traktionskontrolle (TCS), insgesamt sechs Airbags sowie ein intelligenter Bremsassistent.

In der Premium-Version verfügt der Lust-Laster über elektrisch verstell- und beheizbare Ledersitze sowie ein Multiinformationsdisplay. Per Drehschalter werden Allradantrieb und Untersetzung aktiviert.

In der Version Basic kostet der D-Max als allradgetriebener Singe Cab (Fahrgestell) 23.400 Euro, der Double Cab Premium kostet als Schalter 33.600 Euro, mit Automatik steht er mit 35.200 Euro in der Preisliste.

Quelle: Gerhard Prien