ADVENTUREMEDIA4U

4x4-Fahrzeuge/Pickup-Kabinen

Isuzu D-Max Camper

Draufgesetzt: Isuzu D-Max mit Reise-Aufbau

Noch ist der der 5,04 Meter lange D-Max, der Pick-Up von Isuzu, im Straßenbild eine eher seltene Erscheinung. Das könnte sich ändern, denn der Pritschenwagen hat durchaus Potenzial. Etwa als Reisefahrzeug. Dafür gibt es bei Isuzu entsprechendes Zubehör im Programm.

Eine Motorvariante ist der 163 PS starken Dreiliter-Turbodiesel, er bringt ein maximales Drehmoment von 333 Nm. In Verbindung mit der Vierstufen-Automatik ist der Selbstzünder ein angenehmer Reisebegleiter. Ein ESP gibt es selbst gegen Aufpreis leider nicht, dafür aber zuschaltbaren Allradantrieb oder selbstsperrendes Hinterachsdifferenzial für den Offroad-Einsatz.

Aus dem Zubehör-Programm von Isuzu stammt das Hardtop, in dem ein Küchenmodul mit Kühlbox, Spüle und Spirituskocher auf der Ladefläche des D-Max installiert werden kann. Die komplette Einheit wird bei Bedarf nach hinten über die Ladeklappe ausgezogen. Stauboxen bieten Platz für Töpfe und Geschirr. Die Boxen sind auch über seitliche Klappfenster des Hardtops erreichbar.

Auf dem Hardtop lässt sich ein rund 52 Kilo wiegendes Dachzelt montieren, das auch von einer Person alleine aufgebaut werden kann. Die Liegefläche reicht mit 220 x 130 cm Breite für zwei Erwachsene. Die Kosten für die Extras aus dem Zubehör-Programm addieren sich auf rund 10.000 Euro. Für das Geld gibt es das Hardtop, die Träger für das Dachzelt, sowie den Küchenblock plus ausziehbare Befestigungsplatte. Das Dachzelt „African Outback Technitop“ alleine steht mit 1.735 Euro in der Preisliste.

Quelle: Gerhard Prien

alle Bilder

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.