ADVENTUREMEDIA4U

4x4-Fahrzeuge/Fernreisemobile

TerraCamper G


Das Rallye-Wohnmobil-Cabrio

Die Automobilindustrie besetzt ja immer wieder Nischenmärkte und erfindet zunehmend so genannte "Cross-Over"-Fahrzeuge, in denen die Eigenschaften aus zwei Fahrzeug-Gattungen - mehr oder weniger geschickt - miteinander verbunden werden. Ein Rallye-taugliches Cabrio mit Wohnaufbau ist jedoch bis auf den heutigen Tag so selten wie ein Kondom-Automat im Vatikan, Terra Camper aus Hagen bietet einen solchen Solitär zum Verkauf an.

Es handelt sich um ein G Cabrio der Baureihe G 463, genauer: Um einen G 300 E Benziner mit einer Erstzulassung aus dem November des Jahres 1990. Das Basisfahrzeug wurde als professionelles Rallye-Fahrzeug aufgebaut. Der Vorbesitzer hat den Wagen im Verlauf der ersten Rallye-Teilnahme nach knapp 500 Rennkilometern fahruntüchtig beschädigt. Nach dem Malheur wurde der Wagen vollständig wieder aufgebaut und modifiziert. Der Sechszylinder-Motor wurde bei MBK revidiert und auf rund 3,6 Liter Hubraum gebracht, er bringt es jetzt auf rund 220 muntere Pferchen, die unter der Haube ihren Dienst verrichten. Lüfter und Kühler des Automatik-Wagens stammen vom G 55 AMG. Seit der Motorrevision hat das Antriebsaggregat etwa 2.000 Kilometer Laufleistung hinter sich gebracht. Die Achsen wurden im Jahr 2009 von Marc's G Service revidiert. Obendrein bekam der G ein Fox Doppeldämpfer-Fahrwerk inklusive Achsfangbänder sowie verstärkte Achsgehäuse spendiert. Im Jahr 2010 wurde das Renn-Cabrio dann bei GFG komplett zerlegt und neu aufgebaut. Die Karosse wurde entsorgt und durch eine gebrauchte ersetzt, das ganze Fahrzeug wurde komplett neu lackiert. Das Ergebnis der umfangreichen Arbeiten ist ein von aussen nahezu unveränderter und originaler G der Baureihe 463 - allerdings verbunden mit der satten Leistung und dem robusten Fahrwerk eines Rallye-Fahrzeugs. Was einen verdammt hohen Spaßfaktor beim Kurbeln am verbauten Sportlenkrad verspricht.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Kombiniert hat Terra Camper-Firmenchef Martin Hem, der das Fahrzeug ursprünglich selbst fahren wollte, mit einer fugenlosen und voll isolierten GfK-Sandwichkabine inklusive einem parallel öffnenden Carbon-Hubdach, die mindestens ebenso einmalig ist wie das Rallye G-Cabrio. Die so genannte "G-Cab"-Box ist sicherlich eine der ungewöhnlichsten aktuell existierenden Wohnkabinen. Die abnehmbare Kabine ist CAD-konstruiert, handlaminiert und aus nahtlos GfK-Composit gefertigt. Für Stehhöhe und ein gutes Raumgefühl sorgt das parallel aufstellende Hubdach aus Carbon-Composite mit seinen festen Seitenwänden aus GfK-Sandwich. Noch ist die Kabine nicht ausgebaut, der Kunde kann also den Grundriss, die technische Ausstattung und die Farben des Innenausbaus noch frei wählen. Ein Vorschlag für den Ausbau: Zwei sich gegenüber liegende Einzelsitze werden von Schrankzeilen rechts und links hinter den Fahrzeugsitzen ergänzt. Dazu gibt es im Eingangsbereich ein Küchenabteil mit Zweiflamm Spirituskocher, einer Waeco CF 35 Kompressor Kühlbox, dazu Waschbecken, Aussendusche, Kanister und Pumpe. Im Alkovenaufbau könnte ein ausziehbares Doppelbett mit den üppigen Abmessungen von 160 x 200 cm Platz finden.

Präsentiert wurde das Fahrzeug dem interessierten Publikum erstmals auf der "Abenteuer & Allrad" 2011 in Bad Kissingen. Der Verkaufspreis für den offenen Rallye-G plus Kabine soll bei 59.000 Euro inklusive Steuer für die komplette Kombination liegen. Hinzu kämen die Kosten für einen Ausbau nach Kundenwunsch, der bei Terra Camper in Hagen erfolgen könnte. Verkauft wird der G als Motorsportgerät mit Straßenzulassung ohne Rückbank und Verdeck.

Basisfahrzeug: Mercedes-Benz G 463 Cabrio G 300 E Benziner Automatik
Erstzulassung.: November 1990
Motor: Sechszylinder-Reihenmotor, von MKB auf 3,6 Liter getunt, Leistung rund 230 PS, Lüfter und Kühler aus dem G 55 AMG
Fox Doppelstoßdämpfer-System für Fernreise, verstärkte Achsen
Karosse in 2010 neu aufgebaut und lackiert, Sportlenkrad

Wohnkabine: Fugenlose, abnehmbare Kabine aus GfK Sandwich, paralleles Hubdach mit festen Seitenwänden aus GfK Sandwich, vollisoliert

Quelle: Gerhard Prien