ADVENTUREMEDIA4U

4x4-Fahrzeuge/Fernreisemobile

Langer & Bock U463.H auf Unimog U1550L

FÜR DIE WÜSTE(N)-TOUR

In Göppingen ist einer der deutschen Spezialisten für den Bau von Fernreise- und Expeditionsmobilen beheimatet. Michael Langer und Achim Bock haben im Schwäbischen seit 1990 mehr als 100 Fahrzeuge auf die grobstolligen Räder gestellt. Ihr jüngstes Projekt ist ein hochgeländegängiger Unimog U1550L mit Hubdach. An und für sich nichts Besonderes für die Kenner der Globetrotter-Szene – aber, wie immer bei Langer & Bock, gibt es eine Reihe von Neuentwicklungen, Verbesserungen und Ideen, die beim Bau dieses Expeditionsfahrzeugs eingeflossen sind.

Ein Highlight des Langer & Bock U463.H ist sein Hubtechnik-System. Es überwacht sämtliche Auf- und Ab-Bewegungen des Hubdaches und greift notfalls ein, etwa wenn ein Baum oder andere Hindernisse auf dem Weg nach oben übersehen wurden. Eine weitere Besonderheit der Langer & Bock Kabine sind die neuen Arctis Isolierglasfenster. Die versenkte Ausstelltechnik der Fenster ist in einem neuen Innenrahmen aus Mineralwerkstoff verbaut, außerdem bieten die Fenster eine isolierende Stickstofffüllung im Luftzwischenraum der Mehrfachverglasung. Die Fenster werden von Langer & Bock selbst gefertigt. Die gleiche aufwändige Technik kommt auch bei den Dachluken des Unimog zum Einsatz.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Während der Fahrt senken sich die Wände des Aufbaus flächenbündig aufeinander, so dringt kein Schmutz ins Innere. Der Ausbau der Wohnkabine besteht aus leichten Möbelplatten, alle Türen und Schubladen werden von Kompressionsverschlüsse verriegelt. Bei der Auswahl von Küchen-, Tisch- und Fußbodenplatten wurde hingegen weniger auf das Gewicht geachtet. Hier kommt echter Granit aus Italien zum Einsatz. Ein Wunsch des Besitzers, der Steinmetz von Beruf ist. Damit er auch im Winter mollig warme Füße hat, installierten Langer & Bock eine Fußbodenheizung unter dem kühlen Marmor. Die Warmwasser-Heizung bietet eine Nachtabsenkung, integriert in den Heizkreislauf sind eine Motorvorwärmung und ein 30-Liter-Schiffsboiler. 460 Liter fasst der Frischwassertank, verbaut sind im Wassersystem eine Entkeimungsfilteranlage, ein Zwei-Pumpen System mit Filteranlage. Abwasser nimmt ein beheizter, 160 Liter fassender Tank auf. Zum Kochen kommt ein zweiflammiges 230 V Induktionsherdfeld zum Einsatz, für gekühlte Getränke und Speisen sorgen 24 V Kompressorkühl- und Gefrierschrank. Auf dem Dach sind 240 W (24 V) Solarzellen installiert, die über einen MPP-Regler die 240 Ah Gel-Batterien aufladen. Während der Fahrt übernehmen Lichtmaschine und IU-Kennlinienregler die Ladeaufgaben. Obendrein gibt es ein Kombiladegerät 50 A / 24 V und einen 2 kW / 230 V Wechselrichter. Für den Einsatz in Amerika oder Europa gibt es getrennte Stromkreisen mit 230 und 110 V, außerdem sind 24 und 12 V-Bordnetze verbaut.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Für künftige Expeditionskabinen planen Langer & Bock den Einsatz eines neuen Plattenmaterials. Es soll gegenüber der konventionellen Gfk-Sandwich-Bauweise erhebliche Vorteile bringen: Leichter und stabiler soll es sein und bessere Isolierwerte bringen. Michael Langer will erste Erfahrungen mit dieser neuartigen Bauweise in einem neuen Fabrik-Expeditionsfahrzeug sammeln. Erst danach wird die neue Technik auch bei Kundenfahrzeugen einsetzt.





Text: Gerhard Prien, Fotos: Langer & Bock

Expeditionsfahrzeug Unimog U1550L Hubkabine Langer & Bock, Typ LB-U463.H – Technische Daten:

Basisfahrzeug: Unimog U 1550L Modell: LB-U463.H Motor: OM366A, Leistung: 158 kW / 215 PS, Radstand: 3.250 mm, Leergewicht: 7.200 kg, zulässiges Gesamtgewicht: 7.500 kg

Abmessungen: 6.000 mm Länge, 2.300 mm Breite, 2.700 mm Höhe (eingefahren) / 3.300 mm Höhe (ausgefahren)

Besonderheit: extrem hochgeländegängiges Expeditionsfahrzeug mit Hubkabine

Aufbau: Hubkabine mit flächenbündig absenkbarem Dach, Arctis Isolierglasfenster, Arctis Dachlukenverglasung, Wandaufbau: Gfk-Sandwich mit PU-Isolierung, Wandstärken: Dach: 61 mm, Wand: 160 mm, Boden: 80 mm.

Innenausbau: Hochglanz weiß mit Teakholzeinfassung; Granitfußboden-, Arbeitsflächen u. Duschtasse mit eingebauter Besonderheit Technik: 230V Induktionsherdfeld, 240W/24V Solaranlage mit MPP-Regler, Kombilader 100A Ladestrom

Isolierglasfenster, Arctis Dachlukenverglasung, absolut einbruchsichere Eingangstür mit Schließanlage, Durchgangstür mit Betäubungsmitteldüse und Türspion, Granitfußboden-, Arbeitsflächen u. Duschtasse mit eingebauter Fußbodenheizung

Kombilader 100A Ladestrom u. 4kW 230 V Leistung, Warmwasser-Zentralheizung mit 30 Liter Schiffsboiler, Fußbodenheizung und Design-Heizkörper, Durchgangstür mit Betäubungsmitteldüse und Türspion. LED Lichttechnik, UV-Wasserfilteranlage. Elektrisch verstellbarer Tisch.

Liegefläche: 2.000 x 1.400 mm, vier Sitzplätze

Vier Steckdosen 12/24Volt, vier Steckdosen 230 Volt,

Sanitärraum: 800 x 650 mm, Dusche im Eingangsbereich, WC: VT2500 Vakuum

Winkelküche 1.400 x 600 mm, Kompressor-Kühlschrank 80 Liter Normalkülung,
Kompressor-Gefrierschrank 40 Liter Gefrierschrank

Aufbau (Ausstattung und Füllmengen): 2-flammiges Induktionsherdfeld. Heizung: Eberspächer D12 mit Höhenkit, Bord-Akku: 360 Ah / 24V, Frischwassertank: 460 Liter, Abwassertank: 160 Liter, Seagull X-2B Wasserfilter

Grundpreis: ab 260.000 Euro.
Quelle: Gerhard Prien