ADVENTUREMEDIA4U

4x4-Fahrzeuge/Fernreisemobile

Bocklet Dakar 640

Bocklet Dakar 630 auf Mercedes-Benz

Iglhaut Sprinter 519 CDI

Seit rund einem Vierteljahrhundert baut Michael Bocklet mit seinem Team Wohn- und Fernreisemobile. Die am Zusammenfluss von Rhein und Mosel in Koblenz ansässige Firma hat sich im Segment allradgetriebener im Lauf der Jahre einen guten Namen erworben. Und stellt Jahr für Jahr neue Modelle vor.

Basis des neuen Dakar 630 ist ein Mercedes-Benz Sprinter 519 CDI. Dem an der Hinterachse einzelradbereiften Fahrgestell (Radstand: 3.665 mm) haben die Spezialisten von Iglhaut aus Marktbreit einen permanenten Allradantrieb verpasst. Angetrieben wird der Dakar von einem Sechszylinder mit 2.987 ccm Hubraum. Der Selbstzünder bringt es auf eine Leistung von 140 kW / 190 PS, Brennstoff kommt aus dem 100 Liter fassenden Treibstofftank. Im Fahrerhaus gibt es Komfortsitze und eine doppelte Rückfahrkamera.

Werbung

alle Bilder

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Das Alkovenmobil ist insgesamt 6.400 mm lang (Breite: 2.180 mm, Höhe: 3.550 mm). Wie bei Bocklet üblich kommt für den Aufbau des 5,3-Tonners eine GfK-Sandwichkonstruktion zum Einsatz. Wände und Dach sind 50 mm stark, der Boden kommt auf 60 mm. Im Schürzenbereich gibt es Außenstauräume, weitere Möglichkeiten zur Unterbringung von Campingmobiliar oder Gepäck bieten der Doppelboden und eine mit Zurrschienen ausgestattete, beheizte Heckgarage.

Die Kabine ist innen 3.875 mm lang, 2.050 mm breit und hat eine Höhe von 2.250 mm. Firmenchef Michael Bocklet setzt für den richtigen Durchblick auf KCT Echtglas-Ausstellfenster mit Verdunklungs- und Insektenrollos. Im Anschluss ans Fahrerhaus haben die Rheinländer auf der Fahrerseite eine Doppeldinette mit Alcantara-Polstern installiert. Gegenüber liegt – rechts der Einstiegstür – der Küchenblock. Der ist mit einem Zweiflamm-Kocher und einem 90 Liter fassenden Kompressor-Kühlschrank ausgerüstet.

Im Heck findet sich eine Besonderheit. Quer eingebaut ist das Sanitärabteil mit abtrennbarer Dusche auf der Fahrerseite und dem gegenüber liegenden Keramik-Zerhacker-WC. Erst dahinter kommt, zugänglich über eine Schiebetür, ganz am Fahrzeugende ein Heckbett von 200 x 850 cm. Die zweite Liegestatt im Alkoven, am anderen Fahrzeugende, bietet eine Liegefläche von 200 x 110 cm.

Der Frischwassertank fasst 300 Liter, der Abwassertank 150 Liter. Kleinster Tank ist der Fäkalientank mit 120 Liter Fassungsvermögen. Alle Tanks sind innenliegend, beheizt und damit winterfest. Für angenehme Temperierung des Wohnraums sind eine Klimaanlage und eine Truma Gasheizung mit integriertem Boiler zuständig. Die Batteriekapazität liegt bei 440 Ah. Obendrein sind ein 2 kW Wechselrichter, ein Automatikladegerät (24 V / 70 A) und eine 330 W Solaranlage an Bord. Trotz üppiger Stromreserven ist Energie sparen durchaus ein Thema, das belegen die verbauten und mit Dimmer versehenen Energiesparleuchten und Spotleuchten. Preis des Dakar 640, inklusive Fahrgestell und Sonderausstattung: 183.000 Euro.

Quelle: Gerhard Prien