ADVENTUREMEDIA4U

4x4-Fahrzeuge/Fernreisemobile

Bimobil EX 328

Auf-G-Setzt

Seit gut drei Jahrzehnten fertigt Bimobil im bayerischen Oberpframmern Reisemobile und allradgetriebene Fernreise-Fahrzeuge. Neuestes Modell: Der EX 328 auf der Basis des Mercedes G Professional in der Version als Fahrgestell mit seinem robusten und verwindungssteifen Leiterrahmen.

Angetrieben wird der G von einem Dreiliter CDI-Motor, der es auf eine Leistung von 135 kW bringt. Die Kraft wird von einem Fünfgang-Automatikgetriebe über eine Gelenkwelle an das Verteilergetriebe geleitet. Per Knopfdruck können beim Einsatz in hartem Gelände sowohl das Verteilergetriebe als auch die beiden Achsen hundertprozentig gesperrt werden. Die drei Differenzialsperren sind einzeln, in logischer Reihenfolge, auch während der Fahrt zuschaltbar. Verliert ein Rad die Traktion, wird die Kraft auf die Räder mit dem besten Grip verteilt. Obendrein gibt es serienmäßig ABS und eine elektronische Bremskraftverteilung (EBV). Das ABS wird beim Sperren des Verteilergetriebes automatisch ausgeschaltet.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Auf dem Fahrgestellrahmen des G ist die Alkoven-Kabine von Bimobil mit den Original-Elastiklagern montiert. Der stabile Aufbau mit abtrennbarem Durchgang zum Fahrerhaus bietet im Heck, unter dem Kabinenboden, zwei Stauräume. Diese sind über Außenklappen in den Riffelblechschürzen zugänglich. Auf der Beifahrerseite ist Platz für das Reserverad, auf der Fahrerseite sind drei 20 Liter Reservekanister untergebracht. Optional kann auch ein zusätzlicher Dieseltank montiert werden.

Der Grundriss der Wohnkabine, die über eine elektrisch ausfahrbare Doppelstufe betreten werden kann, ist schon beinahe klassisch. Eine große Vierer-Sitzgruppe im Heck, mittig auf der Fahrerseite das Sanitärabteil, gegenüber der Küchenblock. Und im Alkoven zwei Betten, die beim EX 328 als Längsbetten ausgeführt sind. Sie sind unterlüftet und beheizt und haben eine Liegefläche von 77 x 214 bzw. 77 x 207 cm, die auf elastischen Federelementen ruht. Das Pfiffige an den mit einem großen Mittelpolster verbundenen Längsbetten: Man kann aufstehen, ohne den anderen Schläfer zu stören, etwa, wenn man in der Nacht mal ganz dringend raus „muss“. Für den Zugang zur Liegestatt im „Oberstübchen“ hat Bimobil ausklappbare Trittstufen an der Seitenwand montiert. Unter dem Bett befindet sich der Kleiderschrank mit 115 cm Hängehöhe und 75 cm Tiefe. Ablagefächer an der Rückwand nehmen zusätzlich Kleidungsstücke auf. Gegenüber, rechts der Einstiegstür, reicht ein Schrank bis unter das Alkovenbett. Unten ist der von außen zugängliche Kasten für die Gasflaschen, darüber und daneben sind Staufächer eingebaut.

Der Sanitärbereich, mittig auf der Fahrerseite angeordnet, hat eine Grundfläche von 109 x 77 cm. Er bietet Duschwanne und –vorhang, Stahlwaschbecken, ein drehbares Cassetten-WC und farbig beschichtete Schränke. Für Warmwasser sorgt der zehn Liter fassende Boiler der Trumatic Combi 4 Diesel-Heizung.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Ans Bad schließt sich zur Hecksitzgruppe ein halbhoher Schrank an, in dem der 65 Liter fassende Kompressorkühlschrank steckt. Er kann als Fernsehboard genutzt werden. Über dem Schrank ist das Kontrollboard installiert, das in bedienerfreundlicher Höhe Auskunft über die Betriebszustände des Fahrzeugs und die Füllstände der Tanks (148 Liter Frischwassertank, 80 Liter Abwassertank, beide Tanks sind frostsicher untergebracht) gibt.

Die auf einem 25 cm hohen Podest ruhende Hecksitzgruppe kann durch Absenken des Automatik-Hubtischs zur Liegefläche (115 x 195 cm) umgebaut werden. Den Raum unter der Sitzgruppe nutzt Bimobil auf der Fahrerseite für die Unterbringung des Frischwassertanks und die Installation von Heizung und Elektroanlage. Auf der Beifahrerseite bleibt ein von innen und über eine Klappe auch von außen zugänglicher Stauraum. Knüller ist die schon Bimobil-typische große Heckklappe (Aufpreis 1.084 Euro), die aus der Sitzgruppe einen „Freisitz“ mit bestem Ausblick macht.

Auf der Beifahrerseite ist der Küchenblock (98 x 55 cm) mit Zweiflamm-Kocher und Edelstahlspüle installiert, der von der Sitzgruppe durch das Markenzeichen von Bimobil, dem Gewürzregal, abgetrennt ist. Unter der Arbeitsplatte befinden sich Staufächer, zwei Buchenholz-Schubladen und ein Auszug mit drei Körben. Weiteren Stauraum bieten Hängestaukästen über der Hecksitzgruppe und der Küche. Preis des Bimobil EX 328: Ab 108.200 Euro.

Abmessungen:

Länge 5.990 mm, Breite 2.110 mm, Höhe 3.120 mm

Zulässiges Gesamtgewicht 4.300 kg

Gewicht in fahrbereitem Zustand 3.560 kg

Zuladung 740 kg

Grundpreis: 108.200 Euro

Quelle: Gerhard Prien

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.