ADVENTUREMEDIA4U

4x4-Fahrzeuge/Fernreisemobile

Archemobil MAN TGS 26.480

Let's talk about Sechs

Manchmal darf es etwas mehr sein. Beim Metzger etwa, wenn von der leckeren Fleischwurst doch ein paar Gramm mehr mit in die Tüte wandern. Oder auch beim Fernreisemobil. Wenn ein Land Rover oder Toyota Land Cruiser nicht mehr hinreichend Platz und Zuladung bieten, dann darf es gerne mal ein allradgetriebener Lkw sein, der mit Wohnkabine und Ausbau zum kommod ausgestatten 4x4-Reisemobil mutiert. Halbwegs „normal“ ist dabei noch der Einsatz von zweiachsigen Fahrzeugen in der Gewichtsklasse bis 7,5 Tonnen. Die Zahl der pro Jahr gebauten Fahrzeuge mit höher liegendem zulässigen Gesamtgewicht ist eher klein, die Zahl von Mobilen mit mehr als zwei Achsen liegt in der Größenordnung homöopathischer Dosen. So ist es durchaus ungewöhnlich, wenn die Wahl bei der Suche nach einem Basisfahrzeug auf einen MAN TGS 26.480 BB fällt. Die Lkw-Baureihe TGS von MAN wurde zum „Truck of the Year 2008“ gekürt: Sie bildet die Basis für den Einsatz im Traktions-, Nah- und Verteilerverkehr sowie auf Baustellen. Drei Fahrerhäuser stehen für die 18- bis 41-Tonner zur Wahl, in den Größen M, L und LX. Die Common-Rail-Diesel stellen Leistungen zwischen 235 kW / 320 PS und 397 kW / 540 PS zur Verfügung. Im hier vorgestellten Mobil sind 480 Pferdestärken am Werk. Die MAN sind robust und langlebig. Und für den Einsatz abseits befestigter Straßen konzipiert. Das beweist auch der Einsatz von TGS 26.480 6x6 als Rallye-Servicetrucks, mit zehn Tonnen Spezialwerkzeug und Ersatzteilen an Bord.

Werbung

alle Bilder

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Da kommt ein sechsrädriger TGS natürlich auch mit einem Wohnaufbau klar. Der stammt in diesem Fall von der Forma Archemobil aus Kuppenheim. Dort baut man Leerkabinen und komplette Fernreise-Fahrzeuge, mit und ohne Hubdach, auf Allrad-Fahrgestellen auf, meist in der Klasse über 7,5 Tonnen. Die Dicke des Isolierschaums der Kabinenplatten liegt bei Wänden und Dach bei 55 mm, bei der Bodenplatte sogar bei 80 mm. Die gewebeverstärkten GfK-Deckschichten sind innen zwei, außen drei mm stark. Auf Basis des MAN TGS der neuesten Generation schufen die Kuppenheimer ein komfortables Fernreisemobil. Es verfügt über eine sehr große Garage, die bietet Platz für zwei Geländemotorräder und zwei Reserveräder. Ein elektrischer Deckenkran hilft beim Be- und Entladen.
Knüller ist der Wohnbereich, der sich auf drei Ebenen erstreckt. Das Hubdach kann per Knopfdruck angehoben werden, so entsteht im „Obergeschoss“ ein geräumiges Schlafzimmer.
Lange Strecken abseits der Zivilisation ermöglichen die üppigen Reserven von 800 Liter Frischwasser, 900 Liter Diesel, ergänzt von einem 8 kW starkem Stromgenerator.